Ernst Wetzel

geprüfte Wirtschaftsfachwirtin (IHK)" B...

Liebe B… ,

mit dem nebenberuflich (!) 1,5 Jahre lang  gebautem Wirtschaftsfachwirt
hast du bei doppelter Belastung einen beruflichen Status für dich generiert,
der, wenn der kleine Ausbildereignungskurs wird noch ergänzend absolviert,
du deine Qualifikationen hast ähnlich wie die eines Handwerksmeisters ausstaffiert.

Du hast in 4 Prüfungsteilen herausragend belegt deine wirtschaftliche Qualifikation,
beim Handlungsauftrag erarbeitetest du wohl eine gute Option auf die gestellte Situation*.
So erhielst du das Zertifikat „geprüfte Wirtschaftsfachwirtin (IHK)“ für den geleisteten Fron,
im Betrieb optional dann anspruchsvollere Aufgaben und Anerkennung durch mehr Lohn.

Wirtschaftsfachwirtin zu sein öffnet dir berufliche Perspektiven sehr weit,
hast ja sogar die wirtschaftsfachlichen Kompetenzen für eine Selbstständigkeit.
Aber dazu müsste vergehen eine ganz persönlich sondierende Zeit,
in welcher Form Beruf und/oder Familie haben in deinem Leben die Gewichtigkeit.

Dass dir der Beruf wichtig ist hat uns deine Erwerbsbiografie verklart,
hast uns auch die Wichtigkeit, ganz konservativ als Familie zu leben, offenbart.
Dazu brauche man eine Beziehung, die ausreichend lange ist gegart
und einmündet in eine Ehe, wo beide auch kirchlich sind gepaart.

Mit dem Einzug bei C... hast Du gefunden einen geöffneten Hort,
wo die Umsetzung von Familie genommen werden kann beim Wort.
T... scheint für Dich zu sein ein sich wohlfühlender Ort,
du dir vorstellen kannst zu leben mit und in einer Familie dort.

Damit wäre die berufliche Karriere ja nicht gänzlich aufgehoben,
sie zeitliche Prioritäten setzend nur erst einmal in ihrer Gewichtung verschoben.
Und, ich denke mal so nach, auf welchen Posten C... mal wird „erhoben“,
wie Mama’s kaufmännische Unterstützung mit Papa’s Unternehmung war verwoben … .

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Ernst Wetzel).
Der Beitrag wurde von Ernst Wetzel auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 11.06.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Anfang – Ein leiser Traum von Thorsteiin Spicker



Eine Expedition in dass Auf- und Ab des Lebens, der Sehnsucht und kleine leise Träume, Gefühle aus einer Welt die tief das innere selbst bewohnen, beschreibt der Autor in einer Auswahl von Gedichten die von Hoffnung genährt die Tinte auf das Papier zwischen den Jahren 2002 und 2003 fließen ließen. "Unentdecktes Niemandsland ist immer eine Herausforderung die Gänsehaut zaubert. Auf den Blickwinkel kommt es an, den man sich dabei selbst zurechtrückt..."

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Schule" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Ernst Wetzel

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Zur Volljährigkeit von G... von Ernst Wetzel (Erwachsen werden)
Jahrgangstreffen von Paul Rudolf Uhl (Schule)
ist Geld alles von Marija Geißler (Offene Fragen)