Marlene Remen

DIE SOMMER UNSERER KINDHEIT (FREIE PROSA)

Für   mein  liebstes   Schwesterlein


Der Sommer hatte angefangen, um den Johannistag hat er begonnen.
Und in der Nacht hatte es geschneit, ein Blütenschnee in Rosa-Weiss.
An den Bäumen und den Beerensträuchern konnt man es sehn, die
ersten Knospen kamen schon.

Es blühten nun ganz andre Blumen, wie Margeriten, Gerbera,
auch große Nelken, Gladiolen, auf dicken Stielen man sie sah.
Uns Beiden gefielen kleine Blümchen, wie Freesien und Vergißmeinnicht.
Auch all die vielen Heckenröschen, wenn man sich daran auch einmal sticht.

Erstes Gemüse war schon reif, Salat, Kohlrabi, junge Möhren,
dann kamen Erbsen und die Bohnen, wir wollten davon gar nichts hören.
Unser Gemüse waren die Erdbeeren und Kirschen, frisch gepflückt, vom Baum.
So süß und lecker waren sie, weißt du es noch, sie waren ein Traum

Mama brachte Vanillepudding, noch warm, mit Eischnee obendrauf.
Den Pudding und die leckren Beeren, wir aßen Alles, Alles auf.
Es gab im Garten graue Mäuse, man konnte sie nicht laufen sehn.
Sie hingen an dem Pfirsischbaum, waren innen rot, mit grauem Pelz, 
kannst du sie sehn ?

Mirabellen, Aprikosen und die Birnen noch dazu und an den Sträuchern
all die Beeren, kam die Natur gar nicht zur Ruh ?
Und Opa hatte viel zu tun, fast Tag und Nacht wurde gepflückt,
auch alle Anderen waren zur Stelle, wir Beide halfen fleissig mit.

Mit Obst, Gemüse und den Blumen fuhr Opa dann zum Markte hin,
mit seinem kleinen Dreiradwagen, war der nicht lustig, siehst du ihn ?
Sind manchmal meine Enkel hier und fragen, Omi, dürfen wir,
in den Garten gehn mit dir ? Und sag ich ja, dann siehst du ihre Augen leuchten
und spür, wie meine sich anfeuchten. Denn die Erinnerung kehrt zurück,
an unsere Kindheit voller Glück.

Mit Opa in den Garten gehn, ja, unsere Kindheit, sie war schön......

Dies ist die 3. Einstellung, es macht soviel Freude,
es zu schreiben, habt bitte Nachsicht ??
Marlene Remen, Anmerkung zum Gedicht

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Marlene Remen).
Der Beitrag wurde von Marlene Remen auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 13.06.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Zeit - Im Fluss des Jahres von Rainer F. Storm



"Zeit - Im Fluss des Jahres" heißt die Anthologie, in der heiter und leicht, gelegentlich auch nachdenklich, der Wandel der Jahreszeiten, sowie Erinnerungen an die Heimatstadt von Rainer F. Storm, wie auch Aufenthalte am Meer und in den Bergen reflektiert werden.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (2)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Kinder & Kindheit" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Marlene Remen

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

JUNGENS, DAS WAR K L A S S E !!!!! von Marlene Remen (Aktuelles)
Herzwärme von Franz Bischoff (Kinder & Kindheit)
Für Jenny von Edelgunde Eidtner (Geburtstag)