Dorothea Stemmer

Corona im Mai

Corona-Lied für das Kreisorchester Borken Textwettbewerb

 

 

Corona im Mai, die Maske dabei,

klappt es nun die Pandemie zu vertreib´n?

Nach Wochen zu Haus, Homeschooling, Computermaus,

wir halten zusammen , ja wir gehen nicht raus.

 

Kaum einer ist krank, Klopapier im Schrank

und Nudeln und Reis, und ein voller Öltank.

Wir haben Geduld, Corona geht auch vorbei,

Hauptsache wir bleiben guten Mutes dabei.

 

Manch einer erkennt ein neues Talent

näht Masken schön bunt oder edel dezent.

Dies´ Dings nutzt man gern es hält ja die Viren fern

so schützt man sich und die älteren Damen und Herrn.

 

Die Straßen so leer, keine Kreuzfahrt im Meer

die Staus auf den Autobahnen kennt keiner mehr.

Und manch einer wünscht dies bliebe noch lange so,

doch wächst jetzt der Wunsch nach Bier mit Freunden schon.

 

Corona im Mai, die Maske dabei.

Hoff ich der Spuk ist bald wieder vorbei.

Wir hören genau was Drosten uns rät

und solang warten wir auf Herdenimmunität.

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Dorothea Stemmer).
Der Beitrag wurde von Dorothea Stemmer auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 19.06.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Geschnitzt, bemalt, bewegt: Mechanische Wunderwerke des sächsischen Universalgenies Elias Augst von Bernd Herrde



Eine in musealer Recherche und volkskundlicher Feldarbeit vom Autor erstellte und geschilderte Entdeckungsgeschichte eines sächsischen Universalgenies. Elias Augst (1775 - 1849) ein "Landbauer in Steinigtwolmsdorf", wie er sich selbst nannte, fertigte nicht nur ein mechanisches Figurentheater, "Das Leiden Christi" in sieben Abteilungen (Heute noch zu sehen im Museum für Sächsische Volkskunst in Dresden), sondern noch weitere mechanische biblischen Szenen, aber auch ein Planetarium, für welches er auf der Dresdner Industrie-Ausstellung 1825 vom König Friedrich August I. eine silberne Medaille zugesprochen bekam, versuchte sich mit Ölgemälden, baute Draisinen und machte Flugversuche...!

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (2)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Corona / Coronavirus (SARS-CoV-2)" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Dorothea Stemmer

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Manchmal bin ich von Dorothea Stemmer (Psychologie)
GEFÄHRLICHER SOUFFLEUR von Renate Tank (Corona / Coronavirus (SARS-CoV-2))
Wir Verschmelzen von Horst Rehmann (Leidenschaft)