Liselotte Brand-Cerny

Ein glücklicher Tag 21.06.2020

Ich erwachte mit so schönen Gedanken,
sie sagten zu mir, mein Tag werde gut,
sie waren um mich wie Blumenranken,
und sie zeigten mir der Freude Glut.

Es war ein Tag der tiefen Gefühle,
ich wusste nicht, warum das so war,
nichts war da von der üblichen Kühle,
ich war voll von Erwartung, alles war klar.

- Ein Freund hat mir heute geschrieben,
meinte, er habe mich sehr vermisst,
er wäre gerne noch länger geblieben –

doch für mich ist es gut, so wie es ist.

- Ein neues Buch ist heute gekommen,
so spannend, wie schon lange nicht mehr,
den Schluss habe ich vorweg genommen,
denn meine Neugier wog wieder zu schwer.

- Ich habe einem Steckling zugelacht,
er soll ein kleines Bäumchen geben,
nun sah ich, er hat Wurzeln gemacht,
und ich bin sicher, er wird überleben.

- Schon oft wollte ich ein Buch wieder kaufen,
ich sah es vor immer, nur dünn und klein,
heut' kam es plötzlich wie zu mir gelaufen -
ich wusste es ja, es müsse irgendwo sein.

- Meine Klangschalen mit einem anderen Klang,
heller und klingender, ein mystischer Ton,
er hielt sich heute doppelt so lang –
vielleicht war es nur Illusion?

Das und noch mehr ist heute geschehen,
genug Schönes für so wenige Stunden.
Ich habe gefühlt, gehört und gesehen,
und mein Herz hat viel Glück empfunden.

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Liselotte Brand-Cerny).
Der Beitrag wurde von Liselotte Brand-Cerny auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 21.06.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Manchmal schief gewickelt von Hermine Geißler



Die Gedichte des Bandes „Manchmal schief gewickelt“ handeln von der „schiefen“ Ebene des Lebens, den tragikomischen Verwicklungen im Alltagsleben und der Suche nach dem Sinn im scheinbar Sinnlosen.
Sie erzählen von der Sehnsucht nach dem Meer, von der Liebe und anderen Leidenschaften und schildern die Natur in ihren feinen Nuancen Beobachtungen aus unserem wichtigsten Lebenselexiers.
Die stille, manchmal melancholische und dennoch humorvolle Gesamtstimmung der Gedichte vermittelt das, was wir alle brauchen: Hoffnung.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Allgemein" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Liselotte Brand-Cerny

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Die neugierige Wolke 09.04.2020 von Liselotte Brand-Cerny (Gedichte für Kinder)
Lügen von Margit Farwig (Allgemein)
Maikäfer flieg . . . von Heinz Säring (Humor - Zum Schmunzeln)