Brigitte Waldner

Rudi beim Bundesheer


Als Räuber Rudi neunzehn war,
stahl er schon wie ein Profi,
perfekt, geplant und unsichtbar.

Mit Neunzehn musste er zum Heer,
dort war ein strenger Trainer,
der setzte sich zur Wehr.

Erst wollte Rudi Karriere
beim Bundesheer anstreben;
das war ein Griff ins Leere.

Für Diebstahl, Raub und Schlägerei
quittierte er den Dienst.
Er fand das Heer als Quälerei.

Auch jetzt noch macht er nie sein Bett,
das macht ihm seine Mama,
zu der er täglich essen geht.

Sie wäscht noch immer sein Gewand
und ihr legt er die Beute
im Garten in die Hand.

Das Haus gehört dem Rudi jetzt,
Familie hat er keine,
wer will schon einen Räuber?

Wozu klaut Rudi so viel Geld
und lauter schöne Sachen?
Weil ihm der Anstand fehlt!

Erzogen wurde er zum Raub
von seinem Räubervater,
Begabung ist es auch.

© Brigitte Waldner
 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Brigitte Waldner).
Der Beitrag wurde von Brigitte Waldner auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 25.06.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Unheimliche Teestunde von Karin Hackbart



Für alle Teeliebhaber
Die Unheimliche Teestunde
Ein kleines Geschenkbuch mit einer unheimlichen Geschichte und Teerezepten

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Erinnerungen" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Brigitte Waldner

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Hinaufsetzen des Pensionsalters von Brigitte Waldner (Meinungen)
Abends am Meer von Christina Wolf (Erinnerungen)
Zweitausend zu guter Letzt von Karl-Heinz Fricke (Autobiografisches)