Hanns Seydel

SAARLAND - HYMNE


( eine Ode an meine Heimat, dem Saarland - Hanns Seydel )

"Freude schöner Götterfunken,
Tochter aus Elisium,
Wir betreten feuertrunken,
Himmlische, dein Heiligthum."
(Schiller: "Freuden-Ode", 1. Strophe, 1. Hälfte)




Von der Saar bis an die Mosel,
von Blieskastel bis nach Perl,
Saarlands Frauen wie die Rosel
sind sehr schön und auch sehr schnell.
In Sommers prangend Hitzen
kommt schöne Frau ins Schwitzen.
Die Töchter an der schönen Saar
erfreun der Männer ganze Schar.

Freude schöner Menschenfunken,
Saarlands Frauen weit und breit,
wir beglücken lustversunken
Eure Körper, oft bereit.
Saarlands Frauen, sie sind herrlich,
Saarlands Töchter, sie sind fröhlich.
Ihre Anmut und ihr Liebreiz,
sie sind fern von jedem Geiz.

Des Mannes Wonne will nur Lust,
der Frauen Sonne kennt kein Frust.
Im Saarland gibts ganz gute Fraun,
alle Menschen dort stets riesig staun.
Die Saartöchter bringen das Glück permanent,
sie leuchten noch mehr als das ganz Firmament.
Saarlands Frauen sind sehr fleißig,
Saarlands Töchter sind nie müßig.

Rabenmütter, Rabentöchter,
an der Saar es sie nicht gibt.
Saares Wasser hat kein Löcher,
Schönheit, sie nicht stirbt.
Saarlands Frauen sind was Hehres,
Saarlands Töchter sind was Gutes.
Saar, Du Saar, Du herrlich Land,
Saar, Du Saar, hast stillen Strand.

Saarland, Saarland, wir Dich ehren,
Saarland, Saarland, unser Glück !
Saarland, Saarland, wir Dich loben,
Saarland, Saarland, starkes Stück !!
Beim Freudentaumel an der Saar,
sogar die Pfälzer jubeln mit.
Der Menschen ganze Schar
ist froh auf Schritt und Tritt.

Und heilig ist es an der Saar
und heilig ist des Saarlands Sinn.
Und Heiliges ist immer rar
und Heiliges, dort ist es drin.
Der Winde weites Wehen
beflügelt ganze Saar.
Der Saares Ufer Schwellen
erfreun der Frauen Schar.

Saarlands Frauen sind was Einzges
in dem ganzen weit Südwest.
Saarland, Saarland über Vieles,
über manches heut und jetzt.
Es jubeln all` Töchter der ganzen Saar,
es jubelt ihr` Mütter schöner Schar.
Aus der Tochter Frau dann werd`,
erfreut sind Gott und ganze Erd` !!!



( E N D E )

Hanns SEYDEL, 29.08.2019
(Werk 021,
020 sowie 001 bis 013 sind bereits gepostet)




"Deine Zauber binden wieder,
Was die Mode streng getheilt,
Alle Menschen werden Brüder,
Wo Dein sanfter Flügel weilt."
("Freuden-Ode", 1. Strophe, 2. Hälfte)














































































































 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Hanns Seydel).
Der Beitrag wurde von Hanns Seydel auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 25.06.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Alltagsrosen von Christa Siegl



Die Autorin entführt den Leser in ihre gereimte Geschichtenwelt einerseits mit Ironie die schmunzeln läßt, anderseits regen lebensnahe Themen zum Nachdenken an. Die Gedichte muntern auf und zaubern ein Lächeln aufs Gesicht und in das Herz.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (3)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Lebensfreude" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Hanns Seydel

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

NACHWIRKENDE TOTE von Hanns Seydel (Nachdenkliches)
Heitere Inbrunst von Margit Farwig (Lebensfreude)
Federleicht von Edeltrud Wisser (Valentinstag)