Wolfgang Scholmanns

Kellnerstress

Ein Kellner, arrogant und dumm,
mit Nase hoch und stolzem Blicke,
schaut lässig in der Gegend rum,
dass man ihn bloß zu oft nicht schicke,
von Tisch zu Tisch, von Bank zu Bank,
zuviel des Stresses macht ihn krank.

Ein Gast, bemüht ihn zu bewegen,
winkt ihm mit leerem Glase zu,
langsam beginnt er sich zu regen,
schreitet auf dessen Tisch nun zu.

„Wat woll`n se denn mit ihrem Winken,
det macht de Kellnerschaft nervös,
tun se det Bier doch langsam trinken,
entschuldijen se, ik meins nich bös.“

„Ja sag`n se mal, ik gloob ik spinne,
wat bilden se sich ejentlich ein,
wie det Bier fließt, durch meene Rinne,
det entscheid ik noch janz allein.“

„Dann loofen se mal selbst zum Tresen,
det Schnelle, det is für mich nischt,
ik bin een eher jemütlich Wesen,
bei mir wird langsam ufjetischt.“

„Ach du bist eener von die Schlaffen,
da komm mal her, ik mach dich frisch,
mich machste nich zu denem Affen.“,
langsam erhebt er sich vom Tisch.

Packt diesen Kerl an Kopf und Kragen,
der Wirt hält lachend sich den Bauch,
„Mein Herr, ich kann Ihnen nur sagen,
dieser Gedanke kam mir auch.“

Dem Kellner wird nun Angst und Bange,
der Gast schleift ihn zur Tür hinaus,
 fackelt mit diesem Typ nicht lange,
wirft ihn hinein, oh Schreck und Graus,
in die stinkende Schweinesuhle,
sagt ihm dann noch in rauem Ton,
„Een Glanzstück aus det Lebens Schule,
det fehlte dir wohl lange schon.“

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Wolfgang Scholmanns).
Der Beitrag wurde von Wolfgang Scholmanns auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 28.06.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Buch von Wolfgang Scholmanns:

cover

Oma Dorfhexe - Eine kleine Geschichte vom Niederrhein von Wolfgang Scholmanns



Anna und Frank ziehen mit ihren Eltern in ein kleines Dorf am Niederrhein, wo sie die alte Dame kennen lernen, die die Dorfkinder oftmals mit dem Namen "Oma Dorfhexe" betiteln.

Bei ihr lernen sie, wie man mit Reusen fischt und die Fische räuchert, sie gehen mit ihr Pilze sammeln und lernen sogar, wie man mit Heilkräutern umgeht.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (6)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Humor - Zum Schmunzeln" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Wolfgang Scholmanns

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Geblendet von Wolfgang Scholmanns (Einsamkeit)
Sie tuen es immer noch! von Angie Pfeiffer (Humor - Zum Schmunzeln)
Karneval Sonett von Heino Suess (Lebensfreude)