Sabine Röhl

Augenblick der Nacht

Schließe deine Augen, mein Engel der Phantasie,
lass dich fallen in die Nacht und dann öffne sie.
Schau mich an, lass uns beide den Moment genießen,
durch meinen heißen Blick, dir die Nacht versüßen.
Deine Augen wandern über meine weiche Haut,
deine sanften Berührungen sind mir so vertraut.
Du weißt genau, wie du mich fesselst, mit deinem tiefen Blick,
ich bin dir machtlos ausgeliefert, es gibt es kein zurück.
Wenn sich unsere Blicke ineinander verlieren,
möcht` ich immerzu deine Lippen berühren.
Dein Lächeln raubt mir den Verstand,
es ist wohl Bestimmung, dass ich dich fand.
Ich wusste schon immer, dass es dich irgendwo gibt,
in meinen Traum war ich in dich verliebt.
Wir sind verbunden wie der Mond und das Meer,
wir ziehen uns an und vermissen uns sehr.
Ich spüre unsere Herzen im Gleichklang schlagen,
ich hätte dir noch so viel zu sagen.

© Sabine Röhl

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Sabine Röhl).
Der Beitrag wurde von Sabine Röhl auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 03.07.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

ER - DE von Helmut Teipel



Stellt euch vor:

"Wenn es oben im All Planeten gibt, auf dem Lebewesen mit Intelligenz wohnen und uns Menschen auf dem Planeten Erde beobachten, sie würden es nicht verstehen, wie Menschen mit Menschen umgehen!"

"Muss ich dieses Leben leben,
um das sterben meinen
Körpers kennen zu lernen?!"

Für jedes verkaufte Buch geht 1 Euro an eine wohltätige Organisation für Obdachlosenhilfe!

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Leidenschaft" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Sabine Röhl

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Die Fotografin von Sabine Röhl (Leidenschaft)
Ein guter Kuss von Adalbert Nagele (Leidenschaft)
Novembermorgen von Angie Adams (Jahreszeiten)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen