Horst Fleitmann

Was ich mag und was ich nicht mag

Was ich mag

Tage die mit Küssen enden.
Kinder wenn sie fröhlich sind.
Schaffen mit den eignen Händen.
Sommernacht bei lauem Wind.

Canada mit seinen Bäumen.
Sitzplatz in der Straßenbahn.
Keinen "Kennlerntag" versäumen.
Wenn ich mitlachen wo kann.

Urlaub auf den Nordseeinseln.
Träumen, bis zum Morgengrau'n.
Meine eignen Bilder Pinseln.
Mit dem Enkel Burgen bau'n.

Kirchen, Schlösser und Museen.
Mickymäuse groß und klein.
Mit den Freunden essen gehen.
Wenn mir Verse fallen ein.

Gute Kleidung gern mit Fliege.
Reden, auch ein Streitgespräch.
Dass ich bis zum Ende liebe.
Steine räumen, aus dem Weg.

Buchhandlungen zu besuchen.
Gern aus Dortmud helles Bier.
Herrlich frischen Käsekuchen.
Und Gedichte...  (nicht von mir).

 

Was ich nicht mag



Kunstgestraffte "Pfirsichhäute".
Schlechtes Wetter Tag für Tag.
Ein paar ganz spezielle Leute.
Sauerkraut als Brotbelag.

Die Despoten dieser Erde.
Hundekot am Straßenrand.
Ungedeckte Steckenpferde.
Kocht einmal ein Dilettant.

Sendungen mit Dieter Bohlen.
Fettes Fleisch vom Schwein und Rind.
Eltern die ihr Kind versohlen.
Fahrrad fahr'n mit Gegenwind.

Wälder die vernichtet werden
Arbeit, wenn sie liegen bleibt.
Löwen tief in Zebraherden.
Shoppen, wenn sie's übertreibt.

Viel zu enge Büstenhalter.
Frühstücken so ganz allein.
Aufgespießte bunte Falter.
Marg'res Fleisch von Rind und Schwein.

Ach es gäb' noch viele Sachen
die ich sagen könnte hier.
Gar nicht mag ich falsches Lachen...
und Gedichte (die von mir).

© Horst Fleitmann, 2020
 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Horst Fleitmann).
Der Beitrag wurde von Horst Fleitmann auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 11.07.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Im Schatten des Olivenbaumes von Joana Angelides



Ein Olivenbaum zieht die Menschen in seinen Bann und bestimmt besonders das Leben einer leidenschaftlichen Frau.
Sie trifft eine überraschende Entscheidung.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (4)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Autobiografisches" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Horst Fleitmann

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Liebesbriefe von Horst Fleitmann (Liebe)
So ungeglaubt von Frank Guelden (Autobiografisches)
Ich von Franz Bischoff (Autobiografisches)