Horst Werner Bracker

und es ist Sommer

. . . und es ist Sommer
 
Ballade
 
Müd' liegt der Sommer in den Wiesen und Feldern.
Die Mittagshitze flimmert über das weite Land.
Mensch und Tier suchen Schatten in den Wäldern.
Kindern tummeln sich vergnügt am Nordseestrand.
 
Kiebitze fliegen im Gaukelflug über die Wiesen.
Schmetterlinge taumeln von Blüte zu Blüte.
Hintern Deich, die Silhouette eines Ozeanriesen
Passagiere stehen an Deck, verweist, jede Kajüte
 
Sie bewundern die Landschaft, den Nordostseekanal.
Es durchquert das schöne, grüne Schleswig-Holstein.
Eindrucksvoll dem Kreuzfahrer, der kühlere Norden, ideal
Ein beliebtes Reiseziel, des Nordens grüner Edelstein
 
Der Welt, meistbefahrende künstliche, Seeschiffskanal
Das sattgrüne Land Schleswig-Holstein wird bewundert.
Ist für die Südländer, Spanier geradezu phänomenal
Kein sonnenverbranntes Land, ein Land, bundgebändert
 
Gelbe Rapsfelder, grüne Kornfelder, blühende Haine –
Weidende Tiere, malerische Dörfer, einzelner Höfe
Ein blinkendes Mosaik von Gräben im Sonnenscheine
Einsame, Wassergräben begrenzte Felder, Polder Höfe
 
Der weite Blick der Landschaft geht bis zum Horizont.
Wo eine neue Ebene beginnt, die Weite, schier endlos
Aus der das freie, unverstellte Denken, - herkommt
Wo das produktive, menschliche Denken verlustlos
 
Sich potenziert in realer Weitsicht und das Wesentliche.
Der Dinge hervorbringt und als gelungenes Ergebnis
Präsentiert zum Vorteil eines Ganzen angelegentlich,
 für Gut empfunden, prämiert mit Druckerlaubnis.
                                                 *
 
(11.07.2020) E-Storie                   

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Horst Werner Bracker).
Der Beitrag wurde von Horst Werner Bracker auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 11.07.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Blumen aus Eis (Nelsja) von Udo Schönteich



Die Öffnung der ostdeutschen Grenzen im Herbst 1989 ruft in Achim Wossow die Erinnerung an die Vergangenheit wach. Nur wenige Monate vorher hatte für den jungen Oberarzt und seine Familie nach der Flucht ein neues Leben jenseits der Mauer begonnen. Nach der Wende läßt Wossow seinen Werdegang zum Arzt noch einmal Revue passieren. Dabei treten ihm die politisch bedingten Unzumutbarkeiten der medizinischen Ausbildung und der Krankenhauspraxis deutlich vor Augen. Er hatte erfahren, daß Systemkonformismus oft mehr wert war als Kompetenz.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (4)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Balladen" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Horst Werner Bracker

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Der Amsel Hahn lässt sagen . . . von Horst Werner Bracker (Ode)
Tief vom Meeresgrund erhallt ein leidvolles Lied von Gabriele A. (Balladen)
Federleicht von Gabriele Ebbighausen (Das Leben)