Bettina Tietz

Der Schalk

Der Schalk mir heut im Nacken sitzt, du kennst das sicher
Oder war´s der Clown zum Frühstück, mit nerv´gem Gekicher?
Sicher ist - sofort hab ich an dich gedacht-
und diesen Vierzeiler zu Papier gebracht ;-)
Wenn ich doch weiterschreibe, weil ich so albern bin
krieg ich glatt auch einen Sechszeiler hin.
Ich höre jetzt lieber auf sogleich,
sonst sind es Acht auf diesen Streich
und doch kann ich kein Ende machen
ich hör den Schalk in Zeile zehn noch lachen.
Ich wünsche dir einen tollen Tag,
sag dir in Zeile zwölf, dass ich dich mag
Mit den Zeilen dreizehn und vierzehn
Sagt die Tina  dir Auf Wiedersehen!!

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Bettina Tietz).
Der Beitrag wurde von Bettina Tietz auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 17.07.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Am Ende oder am Anfang? von Anke Treinis



Eine gescheiterte Affäre, die eigentliche Ehe in Gefahr? Es gibt keinen Ausweg mehr? Das Ende oder gibt es einen Neuanfang?

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Humor - Zum Schmunzeln" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Bettina Tietz

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Schlaf von Bettina Tietz (Das Leben)
November-Nebel von Paul Rudolf Uhl (Humor - Zum Schmunzeln)
so ein Scheiss von Martina Wiemers (Gefühle)