Ernst Wetzel

Zum 60. Geburtstag von U...

Lieber U… ,
es ist nun faktisch klar,
Du wurdest nun auch
60 Jahr’.
Das soll Dich nicht dazu verleiten,
gefrustet in den Abgrund zu gleiten.
Es begann nun für Dich ein neues Lebensjahrzehnt,
dessen Mitte man ja mit Erwartungen entgegensehnt.
Im Blick ist das Ende im beruflichen Lebenslauf,
der einem dann bringt verdiente Freiheit zu hauf.
Und wenn man ist mit sich ganz ehrlich,
man ist austauschbar (geworden) und auch entbehrlich.
Aber als Rentner ist man dann endlich „frei“
von Verantwortung und Einvernahme vielerlei.
Man ist neu motiviert und frei von Ballast,
in diesem Lebensjahrzehnt ein wirklicher Kontrast.

Man blickt in den Tag mit anderer Sicht,
und Vieles bekommt ein anderes Gewicht.
Man kann nun mehr pflegen sein „Gehege“.
Mit Freundin und Freunden mehr gehen gemeinsame Wege.

Verstärkend pflegen den sozialen Zusammenhalt,
wodurch das Leben bekommt eine andere Gestalt.
Und: Man ist ja noch (relativ) gesund in diesen Jahren,
um einige vernachlässigte Urlaubsziele anzufahren.
Das wird sicher nicht sein, die ganze weite Welt,
dazu fehlt einem letztlich die Zeit und das Geld.
Aber, man wollte immer schon mal zu einem Wunschort hin,
familiäre Kompromisse und die Finanzen trieben das aus dem Sinn.
Nun ist die Zeit, auch mal an sich zu denken,
und sich selbst auch mal zu beschenken ... .

Du gelangst mit diesem Jahrzehnt in eine Zeit,
die Dir bieten wird die Gelegenheit,
Dein Leben zu füllen mit einer Zufriedenheit
und einmüden möge in (private) Glückseligkeit.
Das wird dann auch festigen Deine Gesundheit.
Und dieser Gesamtzustand mit langer Haltbarkeit ... .

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Ernst Wetzel).
Der Beitrag wurde von Ernst Wetzel auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 20.07.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Wie ein Blitz aus heiterem Himmel von Nina Mallée



Epilepsie – was ist das eigentlich? Gute Frage... denn wie ich immer wieder mit Entsetzen feststellen musste, wussten selbst ein Großteil der von mir und anderen Betroffenen konsultierten Neurologen keine vernünftige Antwort darauf, geschweige denn Allgemeinmediziner jedweder Art und erst recht nicht Otto – Normalverbraucher. Völlig außer Frage steht, dass Epilepsien oft mit geistigen Behinderungen einhergehen, was aber nicht heißt, dass das eine mit dem anderen gleichzusetzen ist. Dieses Buch soll deshalb auch nicht als medizinisches Handbuch dienen, sondern lediglich als ein Beweismittel, dass es auch anders geht, wenn man nur will oder allenfalls eine Art Gebrauchsanleitung für den Umgang mit solchen und ähnlichen Problemen. Es sind, wenn man so will, Geschichten aus dem wahren Leben, die ich hier beschreibe und Konfliktsituationen, für deren Bewältigung sich mal eine mehr, mal eine weniger elegante Lösung findet.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Geburtstag" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Ernst Wetzel

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Ballade - Erinnerungen an das Stattgefundene ... von Ernst Wetzel (Erinnerungen)
Für Herta Nettke von Helmut Wendelken (Geburtstag)
VERSCHWUNDEN von Christine Wolny (Jahreszeiten)