Ernst Wetzel

Abitur von L...

Lieber L… ,

im 4. Grundschuljahr war es für Mama und Papa schon eine Last
zu entscheiden, ob die Realschule oder das Gymnasium besser zu dir passt.
Ohne Mama’s Antrieb fielen dir die Hausaufgaben doch recht schwer,
da bot die Schullaufbahn auf der Realschule die Gewähr
ergreifen zu können einen anspruchsvollen Beruf,
wozu ein guter Realschulabschluss die erforderliche Voraussetzung schuf.

Du hattest die Realschule sogar mit Quali abgeschlossen.
Da sind dir Gedanken nach eigentlich mehr gesprossen.
Zumal A… mit dem Abitur  und B…  mit dem Fachabitur haben vorgelebt,
Dein Entscheid war: Es wird auch ein höherer Schulabschluss angestrebt … .

In S… das Gymnasium und in G das Wirtschaftsgymnasium boten Dir die Möglichkeit,
zu erreichen die Allgemeine Hochschulreife in dreijähriger Vollzeit.
Du entschiedest dich für das Wirtschaftsgymnasium als Option,
weil dessen Schwerpunktausrichtung dir war wichtige Motivation.

Du hast tiefgehend allgemeinbildende und wirtschaftliche Inhalte gelernt,
bist eigenmotiviert und von dich anschieben müssen weit entfernt,
bist abschließend den Weg gegangen durch manch‘ stressige Klausur,
um auch zu bauen DEIN EIGENES allgemeines Abitur.

Damit stehen Dir nun viele Türen offen.
Ob Beruf (und später Studium ?) – es bleibt zu hoffen,
Du mögest nun deinen beruflichen Weg weiter so motiviert angehen.
Er wird ja in Kürze begonnen – was draus wird, wir werden sehen …  .

In diesem Sinne begleiten wir gespannt deinen weiteren Lebensweg
und sagen dir erst einmal herzlichen Glückwunsch
zum Erreichen der Allgemeinen Hochschulreife.

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Ernst Wetzel).
Der Beitrag wurde von Ernst Wetzel auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 21.07.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Entscheidung am Bahnhof Zoo von Yvonne Habenicht



Die Geschichte spielt im Berlin der 90er Jahre.

Den beiden Freundinnen Andrea und Sigrid hat im Laufe weniger Monate das Schicksal übel mitgespielt. Mit dem Weihnachtsfest scheint sich eine positive Wende anzukündigen. Andreas Beziehung zu Wilfried Ruge, die anfangs unter keinem guten Stern zu stehen schien, festigt sich. Auch ihre Freundin glaubt in Wilfried ein verlässlichen Kameraden zu sehen. Beide Frauen nehmen ihr Schicksal optimistisch in die Hand.

Sie ahnen nicht, dass der Mann, dem sie vertrauen, ein gefährlicher Psychopath ist und insgeheim einen schaurigen Plan verfolgt. Auch, als sich Warnungen und Anzeichen häufen, wollen die Frauen die Gefahr, die von dem Geliebten und Freund ausgeht, noch nicht wahrhaben. Ausgerechnet Sigrids behinderte Nichte wird folgenschwer in den Strudel der schrecklichen Ereignisse gerissen.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Lebensermunterung" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Ernst Wetzel

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Sport-AG-Mitglied S... wird 75 von Ernst Wetzel (Geburtstag)
Herbstidylle von Adalbert Nagele (Lebensermunterung)
SCHNEEFLOCKENTANZ von Christine Wolny (Jahreszeiten)