Jürgen Berndt-Lüders

Tagträumer

Heut kämpfen sie, die Egoisten

um das, was sie scheinbar vermissten:

Um jegliche Freiheit,

sie sind nicht mehr frei seit

der Mundschutzverordnung, der tristen.

 

Vereint mit den heutigen Rechten,

ganz so wie die  früheren, echten:

Mit strengeren Normen,

genauestens formen

und alles exakter verflechten.

 

Der Traum träumt sich niemals zuende,

denn Jeglicher rennt gegen Wände,

der glaubt, er sei Einer,

der andere Keiner,

hier ist wirklich „Ende Gelände“

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Jürgen Berndt-Lüders).
Der Beitrag wurde von Jürgen Berndt-Lüders auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 04.08.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Buch von Jürgen Berndt-Lüders:

cover

The power of butterflies - Geschichten und Gedichte zum Thema Liebe von Jürgen Berndt-Lüders



Die Kraft der Liebe führt und verführt uns ein Leben lang. Der Autor schwelgt in Empathie.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (2)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Limericks" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Jürgen Berndt-Lüders

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Ich und mein Lehrer, Herr Krause von Jürgen Berndt-Lüders (Kinder & Kindheit)
Die Meise von Heinz Säring (Limericks)
Ritter Knaxl und die Bundeskanzlerin von Paul Rudolf Uhl (Balladen)