Horst Fleitmann

Herr Kurz denkt nach

Wenn Herr Kurz die Welt betrachtet,
kommt er ständig zu dem Schluss,
dass der Mensch sich selbst verachtet
und daher so handeln muss,
wie er es seit der Erfindung
dieser Dampfmaschine tat.
Seit dem kostets Überwindung,
Mensch zu sein auf gradem Pfad.

Nicht sehr viele profitierten
seit dem Start der Industrie.
Überwiegend vegetierten
die Malocher fast wie Vieh,
eingepfercht in Mietskasernen,
sechszehn Stunden Arbeitstag.
Schon von Kindesbeinen lernen
zu malochen. Tag für Tag.

Heute hat sich das verschoben,
dritte Welten nennt man das.
Segen kam noch nie von oben,
nur Dekrete und Erlass.
Oben sitzen Marionetten
aus der Wirtschafts-Industrie,
Leute, die ihr Pöstchen retten,
niemand möchte wissen wie.

Was in allen Krisenherden
heilig ist und was dort zählt,
sind die Dollars!... Reicher werden!
Gleich, was wird aus dieser Welt.
Dauernd preisen sie ihr Ego:
Putin, Erdogan und Trump
Kim Jong-un und Lukaschenko...
...hört nur ihren Lobgesang.

Irgendwann bricht das zusammen,
was die Blase jetzt noch hält.
Wenn die Welt steht erst in Flammen,
nutzt uns nichts mehr, auch kein Geld.
Lasst uns wieder menschlich werden.
Gebt Natur den freien Raum,
sonst stirbt alles aus auf Erden,
bis zum letzten Menschheitstraum.

© Horst Fleitmann, 2020

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Horst Fleitmann).
Der Beitrag wurde von Horst Fleitmann auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 13.08.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Spuren am Horizont: Kleine Geschichten vom Meer von Hermann Schuh



Aus einem verlängerten Segelurlaub wurden 13 Jahre eines intensiven Lebens auf See und den unausbleiblichen Abenteuern auf den Weiten der Meere. Die „Kleinen Geschichten vom Meer“ sind keine Reiseberichte im üblichen Sinn, sie sind mit dem Wunsch geschrieben, ein paar Spuren am Horizont zu hinterlassen und so des Lesers Fernweh ein wenig zu lindern.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Menschen" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Horst Fleitmann

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Die Rose von Horst Fleitmann (Liebe)
Der Teufel spielt Piano (Sascha Klaar) von Norbert Wittke (Menschen)
Der Frauenstuhl von Heideli . (Verrücktheiten)