Hanns Seydel

DIE KONSPIRATION DES CATILINA ("DE CONSPIRATIONE CATILINAE")


Als Catilina wurde nicht gewählt
in Rom zum Konsul im Senat,
hasserfüllt, er wollte Rache nehmen
und Rom in große Angst versetzen.
Im ganzen Reich wurd` Truppen ausgehob`,
die Verschwörung wurde nicht verschob`.
Die Truppen sollten krass bewirken,
Teile Roms in Brand zu setzen.

Der Olymp, der alten Griechen Götter,
Olympens Götter war`n auch die der Römer,
war erbost über die Verschwörung
und verweigerte sein` sonstge Segnung.
Victoria, Vulcanus, Vertumnus, Volturnus,
Carmenta, Carna, Ceres, Consus,
Ops, Juno, Janus, Vesta, Venus
sah`n auf Catilina mit Verdruss.

Des Tibers Wellen wogten
steil und stark zu Rom herauf.
Die Römer, sie sich sorgten,
dass nicht Unheil nähm sein` Lauf.
Die düstre Bandbreite bösester Bedrohlichkeit
bitter ungeheuerlich und unheilvoll vernichtet
den Weg zu echter Einigkeit und freudger Freiheit
und helle Hoffnung nicht ermöglicht.

Zum Verschwörer Gaius Manlius,
zum Verschwörer Sulla Publius
gesellte sich Gaius Septimus,
gesellte sich Quintus Curius.
Entschlossen war Autronius Paetus,
entschlossen Cornelius Cethegus.
Fest entschlossen war Lentulus Sura,
der Entschlossenste Publius Sulla.

Und all` Verschwörer wollten
wie Catilina, die treibend` Kraft,
den Senat von Rom entmachten
und dann schaffen neues Recht.
Der größte Gegner des Cicero
war Gaius Manlius, ein Centurio.
Doch war keiner krasser als Publius Sulla,
der übertraf sogar den hassend` Catilina.

Die Gegner verzehrten sich vor Neid,
zu Mord, sie waren krass bereit.
Und stets, die Bösen suchen Streit,
verbreitend Grauen weit und breit.
Der Staatsstreich konnte nicht erfolgen,
denn Cicero erreichten Nachrichten.
Catilina hat gedroht mit Morden
an Romes höchst` Politikern.

Und Cicero beantragt im Senat
Notstandsgesetz für ganzen Staat.
Der Senat, er gab ihm Recht,
denn Cicero galt stets als sehr gerecht.
Der Verschwörer sieht mit Bangen
der Rächern schlimm` Geheiß.
Ihm ist das Lachen herb vergangen,
der vorher glutvoll jubelt heiß.

Und Catlina wurd` allein,
alle einstgen Anhänger sein
sich von ihm entfernten
für ihr restlich` Leben.
Catilina zog mit seinen Truppen
in fernsten Punkt von Gallien.
Doch das Heer der römschen Konsulen
hat`s schnell erkannt und folgte ihnen.

Catilina und die Seinen kämpften
gegen`s Heer der Konsulen.
Doch sie haben herb verloren
und Catilina kam um`s Leben.
Die Mitverschwörer waren inhaftiert,
zur Hinrichtung hinterher verurteilt.
Des Catilinas schlimm` Verschwörung
bracht` nur Tod und kein` Vergebung.



( E N D E )

Hanns SEYDEL, 17.02.2020 - 19.02.2020

( Werk 099 )

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Hanns Seydel).
Der Beitrag wurde von Hanns Seydel auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 15.08.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Hass am Camino Frances von Jürgen Berndt-Lüders



Der Jakobsweg ist Sinnbild für Frieden und Ausgleich, und trotzdem gibt es auch hier Subjektivität und Vorurteile.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Balladen" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Hanns Seydel

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

EIN BILD VON EINER FRAU (2020) von Hanns Seydel (Liebe)
Ballade vom Versöhnen von Hans Witteborg (Balladen)
Drei alte Knöpfe von Karl-Heinz Fricke (Humor - Zum Schmunzeln)