Thomas-Otto Heiden

doomsday






doomsday

 

 

Die Uhr stand still,
kein Ticke Tack war mehr zu hören,
und auch kein Glockenschlag,
Zeiger die sich nicht bewegten,
standen starr.

Auch der Wind hielt sich zurück,
ließ keine Wolken fliegen,
jetzt wo keine Wolken fliegen,
natürlich auch kein Regen fällt.

Nur die Sonne brannte,
sie kannte keine Gnade.
Schien sie doch jetzt nicht nur bei Tage,
sondern auch noch in der Nacht.

Im All die Satelliten,
sie flogen schwankend ihre Bahnen.
Ihr Zweck und Nutzen,
war Geschichte nun.

Der Golfstrom,
der hielt inne,
stand unbeweglich still,
in seiner Rinne.

Der Mond war fort,
Gelehrte hatten uns gewarnt.
Das von der Erde er sich weit entfernt,
3,8 Zentimeter jedes Jahr.

Doch wo kein Mond sich hält,
wo seine Schwerkraft fehlt,
auch eine (unsere) Erde,
sich nicht halten kann, 
und unter geht.

Dann kam das   „ENDE“
von dem alle immer sprachen.

Die Uhr stand still nun,
kein Ticke Tack war mehr zu hören,
und auch kein Glockenschlag,
Zeiger die sich nicht bewegten,
standen still und starr.

 

 

 

Thomas-Otto Heiden

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Thomas-Otto Heiden).
Der Beitrag wurde von Thomas-Otto Heiden auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 17.08.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Siehst du den Nebelmond von Franz Preitler



Als Kunstwerk bezeichnet der Autor sein Buch. Kein Wunder, ist es auch mit 62 farbigen Abbildungen europäischer Künstler gespickt. Ganz zu schweigen von der wunderbaren, einfühlsamen und manchmal wachrüttelnden Poesie. Ein MUSS für Lyrik Fans!

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Nachdenkliches" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Thomas-Otto Heiden

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Mein Kühlschrank von Thomas-Otto Heiden (Das Leben)
Gedanken an Daheim von Inge Offermann (Nachdenkliches)
22 Mann und ein rundes Lederding!! von Silvia Schmidt (Humor - Zum Schmunzeln)