Klaus Lutz

Puppen

 

 

Puppen

 

Ich sehe mir gerne im Schaufenster diese Puppe an!
Ich denke, ich habe diese Puppe schon einmal gesehen!
Ich habe sie gesehen als alle Stiefel gemocht haben!

Ich habe sie gesehen als alle Sandalen gemocht haben!
Ich habe sie gesehen als alle Boots gemocht haben! Und
dann sehe ich diese modernen Schuhe überall! Und sie
werden nur von Puppen getragen! Und keine dieser
Puppen ist interessant! Und ich denke mir: „Wenn sie
wüssten was ein  Mensch ist! Welche Schuhe würden sie
dann anziehen?“

Ich höre gerne im Schaufenster dieser Puppe zu! Ich
denke, ich habe diese Puppe schon einmal gehört! Ich
habe sie gehört als alle über Äpfel gesprochen haben!
Ich habe sie gehört als alle über Birnen gesprochen
haben! Ich habe sie gehört als alle über Pfirsiche
gesprochen haben! Und dann höre ich von diesem
Obst überall! Und damit sind nur Puppen beschäftigt!
Und keine dieser Puppen ist interessant! Und ich
frage mich: „Wenn sie wüssten was ein Mensch ist?
Welche Themen würden sie dann erörtern?“

Ich treffe gerne im Schaufenster diese Puppe an! Ich
denke, ich habe diese Puppe schon einmal bemerkt!
Ich habe sie bemerkt als alle über Legos nachgedacht
haben! Ich habe sie bemerkt als alle über Jojos
nachgedacht haben! Ich habe sie bemerkt als alle über
Schaukeln nachgedacht haben! Und dann höre ich
von diesem Spielzeug überall! Und das finden nur
Puppen wichtig! Und keine dieser Puppen ist
interessant! Und ich sage mir: „Wenn sie wüssten
was ein Mensch ist! Welche Dinge würden sie dann
bedenken?

“Ich stehe oft vor dem Schaufenster! Und sehe mir
diese Puppe an! Und frage mich: "Wenn diese Puppe
ein Mensch wäre? Wie würde sie sich kleiden?"
Was für Schuhe wären für sie schick? Und
würden zu ihren Füssen passen? Und was würde ich
von ihr hören? Würde sie über Kunst des Lebens
reden? Würde sie über die Farben der Welt reden?
Und was ginge in ihrem Kopf vor? Würde sie sich
im Spiegel mögen? Oder würde sie nur eine Puppe
sehen? Und sich denken: "Das muss ich ändern!
Denn ich will ein Mensch sein!"


(C)Klaus Lutz 

 

 

Ps. Am 18.8.2020 um 22:05:24 Uhr die
copyrights gesichert!

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Klaus Lutz).
Der Beitrag wurde von Klaus Lutz auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 18.08.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Alles ist Windhauch: Ein Protokoll Gedichte und Worte - Trauer Abschied Erinnerung von Regina Elfryda Braunsdorf



Es ist ein - wirklich nicht verändertes - lyrisches Protokoll, entstanden im ersten Vierteljahr nach der plötzlichen Abwesenheit des besten Freundes und Seelenverwandten. Ein schmerzverbundenes Aufschreiben für die Erinnerung.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (3)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Besinnliches" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Klaus Lutz

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Teelichter!!! von Klaus Lutz (Besinnliches)
Lebensfrage von Ingrid Drewing (Besinnliches)
Leben 2 von Paul Rudolf Uhl (Besinnliches)