Thomas-Otto Heiden

Das Jammertal

Das Jammertal

 

 

Vom Sonnental ins Jammertal bin ich einmal gefahren, 
wollt nämlich endlich mal was anderes sehen. 
Denn Liebe Glück und Kuschelweich, 
konnt ich nun wirklich nicht mehr sehen. 

Die Menschen wirken aufgesetzt, 
fast so wie Marionetten. 
Denn alles wird heut weichgespült, 
damit die Schatten niemand sieht. 

Die Sonne scheint den ganzen Tag, 
das Meer es rauscht, 
und Palmen wehen im Wind. 

Wo Pinguine, 
durch den Garten ziehen, 
und Löwen, 
Schokoriegel zieren, 
gibt’s Leckereien satt. 
So wird es uns Tag ein Tag aus, 
steht’s von der Werbung weisgemacht. 


Nun ist die Zeit gekommen, 
sich diesem zu entziehen. 
Drum Reise ich ins Jammertal, 
um mal was anderes zu sehen. 
Als immer nur den gleichen Scheiß. 

Dort angekommen welch ein Graus, 
sah alles ganz genauso aus. 

Die Menschen Lachten, hatten Spaß, 
das Meer es rauschte voller Pracht, 
und Palmen wiegten sich im Wind. 

Alle hatten Masken auf, 
nett aufgehübscht,
waren bunt geschminkt, und tätowiert,  
 um zu vergessen wer sie sind. 

Ich nahm sofort den nächsten Zug, 
fuhr schnell zurück zu dir nach Haus. 
Ich legte mich zu dir ins Bett, 
streckte die Arme nach dir aus. 

Dann schloss ich meine Augen. 
Ich war wieder zu Haus. 

 

 

Thomas-Otto Heiden

 

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Thomas-Otto Heiden).
Der Beitrag wurde von Thomas-Otto Heiden auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 19.08.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Philippo oder die Meise auf dem Blechschrank von Swen Oliver



In diesem Roman schildert der Autor authentische Erlebnisse über sexuellen Missbrauch und die Folgen davon. Schicksale, die unter die Haut gehen, werden begleitet von psychologischen Erläuterungen. Die Mechanismen, die durch sexuellen Missbrauch ausgelöst werden, befinden sich meist im Abseits der konventionellen Gesellschaft, an und jenseits der Grenze der Legalität.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (3)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Alltag" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Thomas-Otto Heiden

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Die Assel von Thomas-Otto Heiden (Allgemein)
A l l t a g von Ilse Reese (Alltag)
LIEBESTRÄUME UNTER PALMEN von Christine Wolny (Lebensfreude)