Franz Bischoff

Hass

Im Alltag oft zu krass
erblüht manchmal der Hass;
als Mensch kommt man in Not,
geht dieser bis zum Tod.

Selbst oft am Grab in Trauer
ist Hass dann noch von Dauer;
denkt nicht daran ihr Lieben,
im Friedhof, da herrscht Frieden.

Somit man nicht bedenkt
der Hass Gefühle lenkt;
zu viel ist hier verkehrt,
den Friedhof man entehrt.


©Franz Bischoff             21.08.2020

*Oft sieht man hier Verhaltensweisen,
  da fehlen nicht nur mir die Worte!

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Franz Bischoff).
Der Beitrag wurde von Franz Bischoff auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 21.08.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Das Vermächtnis des Fremden von Marcel Ohler



DAS VERMÄCHTNIS DES FREMDEN – Gott Hades hat ein Problem: Um seinen perfiden Plan, Bruder Zeus zu stürzen, ungehindert durchführen zu können ist er gezwungen die Treue seiner friedliebenden Frau Persephone auf eine harte Probe zu stellen …

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (7)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Nachdenkliches" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Franz Bischoff

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

King Maier von Franz Bischoff (Humor - Zum Schmunzeln)
Zustand bedenk(l)ich! von Monika Hoesch (Nachdenkliches)
Einfach scheußlich von Hans Witteborg (Aktuelles)