Roland Drinhaus

Dein lächeln zählt






Griesgrame gibt es doch mehr als genug,
in Häusern, im Büro, im Laden, im Zug,
beim joggen, beim essen, beim Sport und im Park,
die Mundwinkel unten als äße man Quark.

Man schiebt sowas gerne auf Zeichen der Zeit,
als wärn sie zum weinen ; zum Spaß nicht bereit.
Na gut, es mag sein, es gab bessere schon,
aber sag mir: Ein Mießkopp! Ist das dann der Lohn?

Vergiss nicht, die Mimik ist nicht wie das Wetter,
sogar wenn es regnet, wirkt lächeln doch netter.
Die Großwetterlage vom Ausdruck erwählt,
ist gültig stets dann, wenn dein lächeln zählt.




 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Roland Drinhaus).
Der Beitrag wurde von Roland Drinhaus auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 23.08.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Eiszeit. Die Gewohnheit zu Besuch von Bernd Rosarius



Kälte macht sich breit,
überall in unserem Leben.
Jetzt ist es wirklich an der Zeit,
dem positivem zuzustreben.
Eine Frau entsteigt dem Eis,
für die Hoffnung steht sie ein,
die Gesellschaft zahlt den Preis,
die Zukunft darf kein Zombie sein.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (4)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Lebensermunterung" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Roland Drinhaus

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

die Hypothek eines Augenblicks von Roland Drinhaus (Aphorismen)
Ermunterung von Ingrid Drewing (Lebensermunterung)
Gedanken zum Mai von Paul Rudolf Uhl (Nachdenkliches)