Patrick Rabe

Pandileo (drei kleine Sequels zu einem guten Song)

 

Kommunikationsschwierigkeiten

(Pandileo vol.2)

 

Geflirre und Getu

auf der Datenautobahn,

an der Ecke, da stehst du,

und wir sehen uns kurz an.

 

Deinen ziemlich kurzen Rock

kann ich schlicht nicht überseh’n,

und du fragst dich: „Hat er Bock?

Wird er mit mir zu mir geh’n?“

 

Und du holst dein Handy raus,

willst mit mir kommunizier’n,

doch ich habe meines aus,

stehe zwischen allen Tür’n.

 

Denn die Welle, die du sendest,

kann ich schon auch so versteh’n.

Girl, ich bin kein Restaurant,

doch wir könn‘ in eines geh’n.

 

 

© by Patrick Rabe, 27. August 2020, Hamburg

 


Liebeserklärung

(Pandileo vol.3)

 

Ich sehe dich dort steh’n,

und mein Herz hüpft voller Glück.

Ich könnte schier vergeh’n,

dachte, du kommst nie zurück.

Doch es ist so, wie es ist,

und niemals so, wie es scheint,

schaust du, fühlt man Jesus Christ,

und man weiß, man ist gemeint.

 

 

© by Patrick Rabe, 27. August 2020, Hamburg.

 

 

Geheimsprachen

(Pandileo, vol. 4)

 

Hey, du Mitglied meiner Bande,

komm nicht ohne dich zurande.

Sag hallo und nimm mich mit,

lieber zwei und nicht zu dritt.

 

Denn der dritte mit im Bunde

ist im Wein, wenn ich gesunde,

und die schönen Engelsflügel

schone, nutze deine Hügel.

 

Und wenn keinen Wein wir trinken,

können wir auch tiefer sinken,

in das Meer und in die Nacht,

hab ich öfters schon gemacht.

 

Pandileo, Pandileo,

kein Geheimnis, liegt kein Schnee, oh.

Und uns treffen könn‘ wir immer,

hab auf Erden hier ein Zimmer.

 

 

© by Patrick Rabe, 28. August 2020, Hamburg

 

 

 

 

Diese drei Gedichte sind eine augenzwinkernde Reaktion auf den Song „Pandileo“ von Stille Vann.
Der Song ist super und hat mindestens drei Ebenen, auf denen man ihn verstehen kann. Das „Pandileo“ ist unter anderem ein italienisches Restaurant in Halle an der Saale. Das Wort bedeutet so viel wie „Mitglied meiner Clicque/Gang/Bande“.

 

 

 

 

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Patrick Rabe).
Der Beitrag wurde von Patrick Rabe auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 28.08.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Buch von Patrick Rabe:

cover

Gottes Zelt: Glaubens- und Liebesgedichte von Patrick Rabe



Die Glaubens-und Liebesgedichte von Patrick Rabe sind mutig, innig, streitbar, vertrauens- und humorvoll, sie klammern auch Zweifel, Anfechtungen und Prüfungen nicht aus, stellen manchmal gewohnte Glaubensmuster auf den Kopf und eröffnen dem Leser den weiten Raum Gottes. Tief und kathartisch sind seine Gedichte von Tod und seelischer Wiederauferstehung, es finden sich Poeme der Suche, des Trostes, der Klage und der Freude. Abgerundet wird das Buch von einigen ungewöhnlichen theologischen Betrachtungen. Kein Happy-Clappy-Lobpreis, sondern ein Buch mit Ecken und Kanten, das einen Blick aufs Christentum eröffnet, der fern konservativer Traditionen liegt.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Lieder und Songtexte" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Patrick Rabe

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Am Wegkreuz von Patrick Rabe (Lieder und Songtexte)
Das Lied vom "Bauer sucht Frau" von Heideli . (Lieder und Songtexte)
Veräppelt von Robert Nyffenegger (Gedichte für Kinder)