Angie Pfeiffer

Das Sonderangebot

Es klingelt grad‘ das Telefon:
„Verlagshaus Dings, Sie wissen schon!
Ein Schnäppchen biet‘ ich Ihnen an,
das man nur heute haben kann.
Den Atlas namens Delta Zehn,
darauf ist folgendes zu sehen:

Die Städte dieser unserer Welt,
sind dort ins rechte Licht gestellt.
Die Grenzen auf dem neusten Stand
und detailliert für jedes Land.
Natürlich in den Landesfarben!
Nur heut‘ bis Mitternacht zu haben!“

Der Mensch macht mit der Rede Schluss,
weil er auch einmal atmen muss.

 

Das nutze ich natürlich aus:
„Nen Atlas hab‘ ich schon im Haus.
Er stammt von achtzehnhundertvier,
doch wie er ist, so reicht er mir.
Zeigt Kontinente, Meere an,
worauf man sich verlassen kann.

Wozu soll ich die Grenzen sehen,
wenn sie nicht wirklich sicher stehen.
Wenn Irre aus verschiedenen Ländern
sie im Minutentakt verändern.
Und wer dann einmal so agiert,
im Dutzend Städte ausradiert.

Das Klima fällt mir gerade ein,
es könnt‘ schon längst in Ordnung sein.
Doch tut sich irgendwie da nichts.
D‘rum sag‘ ich einfach angesichts
der Katastrophe die uns droht,
ein neuer Atlas tut nicht Not.
Zum Teufel geht vielleicht die Welt!
Ein Atlas wär‘ verbranntes Geld.

Verstand ist gerad‘ im Ausverkauf,
doch geb‘ die Hoffnung ich nicht auf.
Vielleicht gibt’s Frieden für die Welt,
doch wann, das sei dahingestellt.
So rufen Sie mich noch mal an.
Falls ich mich dann erinnern kann:
Im Jahr des Herren Zwanzig- fünf zwei,
bin mit nem Atlas ich dabei.“

„Hallo! Hallo? Aufgelegt! Merkwürdig …“

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Angie Pfeiffer).
Der Beitrag wurde von Angie Pfeiffer auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 28.08.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Roathauberl, da Tatschgakini und ihre Freind von Jannes Krinner



Althergebrachte Märchen in steirischer Mundart lyrisch erzählt: Durch seinen Wortwitz und die überraschenden Pointen werden die Märchengedichte von Jannes Krinner zu einem originellen Lesevergnügen - nicht nur für SteirerInnen.

Die Illustrationen des Steirischen Künstlers Hans-Jörg Fürpaß erhellen zudem den imaginativen Raum des Buches - und laden die Leserin und den Leser ein, darin auch zu verweilen.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (6)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Humor - Zum Schmunzeln" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Angie Pfeiffer

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Klangfarben von Angie Pfeiffer (Liebe)
Ideales Frühstück von Detlef Heublein (Humor - Zum Schmunzeln)
Dr Tóg drahnt um von Anna Steinacher (Mundart)