Adalbert Nagele

Brennende Herzen

Wenn Herzen nach Liebe brennen,
dann gibt es ein großes Rennen;
die Liebe hat da ihren Preis,
und dieser Preis ist sicher heiß.

Und ist das Feuer erst entfacht,
freut man sich auf die erste Nacht;
man wünscht sich, die Zeit bliebe stehn,
sie möge einfach nie vergehn.

Wenn brennen Herzen lichterloh,
ist man recht glücklich und sehr froh,
man möchte nur zusammen sein,
schenkt reinen Wein einander ein.

Solang es diese Herzen gibt,
ist man von Kopf bis Fuß verliebt;
und es wird dir auf einmal klar,
das ist ganz einfach wunderbar.


© Adalbert Nagele

Bild: Brennende Herzen - Aquarell/Collage, (50x70 cm), © by Adalbert Nagele

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Adalbert Nagele).
Der Beitrag wurde von Adalbert Nagele auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 04.09.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

In der Stille von Flora von Bistram



Viele sanft anmutende Geschichten und Gedichte sowie Gedankengänge von der Autorin Flora von Bistram, die dieses schöne Buch für die Besinnung geschrieben hat.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (14)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Liebe" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Adalbert Nagele

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Engel lieben nicht von Adalbert Nagele (Einsamkeit)
HENKELLOS von Christine Wolny (Liebe)
Rendezvous von Silvia Milbradt (Sinne)