Felicia Rüdig

Hierapolis

Hierapolis in Isauria ist ein Titularbistum der römisch-katholischen KIrche. Es liegt in Kleinasien (heute: Türkei).
 
Gestatten: Pu XI Yi mein Name. Ich bin der neuernannte Bieschon von Shanghai, Hongkong und Macao. Und zugleich auch Kurienkardinal sowie Titularbischof von Hierapolis. Ich wußte zuerst gar nicht, wo Hierapolis liegt, ob es das überhaupt gibt bzw. gegeben hat und ob mich da jemand ggfs. veräppeln möchte.

Um sicherzugehen, was es damit auf sich hat, mußte ich in alten Geschichtsbüchern nachschauen. Sie wissen es ja bestimmt aus dem schulischen Geschichtsunterricht, liebe Leser: Konstantinopel wurde im 15. Jahrhundert von den muslimischen Türken überrannt, erobert und zerstört. Es war damit für das Christentum verloren.

Hierapolis hatte diesen Schicksal schon wenige Jahre zuvor erlitten. Schleichend waren immer mehr osmanisch-türkischstämmige Muselmanen eingedrungen und hatten irgendwann die Bevölkerungsmehrheit erreicht. SIe fingen an, die christiliche Minderheit zu drangsalieren. Viele Christen wanderten in die Nachfolgestaaten Westroms aus, einige wenige Christen konvertierten zum Islam. "Ich gebe auf, lebe mein Amt ab und gehe in Rente," sagt dann irgendwann auch Bischof Theophrastus X Augustinus. So geschehen im Jahre 1411. Seitdem gilt das Bistum als untergegangen und der Bischofsstuhl als verweist.

Ich möchte das Bistum wiederbeleben. Doch wie und wo?

Das "wo" ist noch am einfachsten zu beantworten. Ich nehme die Urlaubsregion Antalya als Bistumsgebiet. Und zwar aus sehr pragmatischen Gründen. Ich werde dort ein Büro für (offiziell katholische) Urlaubsseelsorger einrichten. Ich habe hier in Hongkong einige Glaubensbrüder, die als Priester verfolgt werden und Schutz brauchen. Ich besorge ihnen die vatikanische Staatsbürgerschaft; die Brüder Ping, En und Zong können so ungehindert in die Türkei einreisen und mit dem Aufbau des Bistums beginnen.

DIe Jesuiten
lassen sich nichts bieten
nicht schwadronieren
sondern missionieren
über Jesus reden
sollen sie mit jedem
findert er zum Glauben
sie nicht wutschnauben!

Die Gemeinde wächst und gedeiht. Viele westeuropäische Langzeiturlauber und Residenten gehören dazu, aber auch einheimische türkische Konvertiten. Leider sind die meisten davon Frauen. Ich konnte sie davon überzeugen, daß das Christentum die einzig richtige Religion für Frauen und Mädchen ist. Keine Fesseln, keine Einschränkungen, dafür viele Freiheiten.

Ich möchte sie als Multiplikatoren nutzen.  Sie erzählen in ihrer Familie von Gott, Jesus Christus, dem Eiligen, äh, nein, Heiligen Geist und der Bibel. Vor Ayse muß ich mich aber in acht nehmen. Sie ist zwar zu einer Gläubigen und überzeugten Christin geworden, irgendetwas scheint aber trotzdem faul.

Wo gibt es türkischsprachige Bibeln?

Wo gibt es Kreuze?

Soll ich Ihren Talar waschen und flicken?

Irgendwie ist Bruder Pu komisch. Ich muß mal mit den Titten wackeln und sehen, wie er reagiert....

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Felicia Rüdig).
Der Beitrag wurde von Felicia Rüdig auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 14.09.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Gefahr für Burg Bentheim von Mathias Meyer-Langenhoff



Ein spannendes Buch für Mädchen und Jungen ab 10 Jahre um eine spannende Reise in längst vergangene Zeiten, bei der es manches Abenteuer zu bestehen gilt. Für Kinder ab 10.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Allgemein" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Felicia Rüdig

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Himmel von Felicia Rüdig (Allgemein)
Die Macht der Presse von Irene Beddies (Allgemein)
DER ERDTRABANT von Heidi Schmitt-Lermann (Natur)