Hanns Seydel

ALS DER MARS DIE VENUS LIEBTE

( Hinweis :
Die Mutter von Romulus und Remus war nach der einen Sage die Liebesgöttin Venus, nach einer anderen die Vestalin Rhea Silvia. )




Als Mars einst liebte Venus,
die Frücht` warn Romulus und Remus.
Der Römern Kriegsgott war behend
und Venus war ganz vehement.
Der Römer hehre Liebesgöttin,
ihr` leiblich` Reize waren ohnehin
gedacht für leiblich` Freuden
auf Römern weiter Welten.

Mars war bei den alten Griech` der Ares,
ein Sohn von Hera und dem Zeus.
Der Kriegsgott kannt` nichts Karges
und im Kampf, da war er kalt wie Eis.
Die Venus, im Olympe Aphrodite,
Mars, er war es, der sie heftigst liebte.
Und Mars, der wollte jung nur sein
für Venus in dem schönsten Schein.

Doch waren sich die ganzen Götter
nicht einig, über jung zu sein.
Da sprang Bacchus ran, der Spötter
und riet : "So trinket meinen Wein,
Trinkt Bacchus` Wein und Jeder bleibet jung."
Alle Götter tatens baldigst gleich
und Mars, der Kampfgott voller Schwung,
war vor durstgem Sehnen bleich.

Denn Bacchus war bei alten Römern
der Götter Gott des guten Weins.
Für Mars, der Wein konnt` nur verschönern
sein` Lieb` zu Venus und beid` ward Eins.
Und Göttervaters große Kräfte,
sie gaben Marsen mehrend` Mächte.
Marsens Kriegertum kannt` Kälte,
doch ihn stärkt` gesunde Säfte.

Denn der Venus rein` Gesundheitssäfte,
sie waren fern von jeder Herbe.
Sie labten Mars nach jedem Kriege
und Mars konnt` nicht verderbe`.
Mars und Venus warn das Liebespaar,
das erfreute stets der Götter Schar.
Der Venus einzigartge Schönheit
war eine echte Seltenheit !



( E N D E )

Hanns SEYDEL, 06.04.2020 / 07.04.2020

( Werk 151 )



 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Hanns Seydel).
Der Beitrag wurde von Hanns Seydel auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 19.09.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Versengte Flügel: eine Seelenreise zwischen Trauer und Trost von Sonja Rabaza



Traurige und schmerzerfüllte Zeiten müssen durchlebt werden, das heißt, es muss Trauerarbeit geleistet werden; wenn man verdrängt, so holt sie uns doch immer wieder ein. Nur wenn wir uns auf diesen schweren Weg einlassen, haben wir eine Chance - trotz ewig dauernden Schmerzes - wieder glücklich zu werden.

Meine Botschaft: Auch wenn das Leben nicht immer freundlich mit uns umgeht, nicht aufzugeben!

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (2)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Mythologie" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Hanns Seydel

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

DIE GEHEIMNISSE VON ATLANTIS (2020) von Hanns Seydel (Mythologie)
Die Göttin des Glücks und des Zufalls von Margit Farwig (Mythologie)
Himmlischer Fußball von Karl-Heinz Fricke (Humor - Zum Schmunzeln)