Hanns Seydel

DIE TOTALE UTOPIE (2020)


Man denke sich doch einfach nur,
man könnt` das Rad der Zeiten ändern.
Es gäb` ein Goldnes Zeitalter pur,
das niemals würde enden.
Kriege ? --- Nein und nochmals Nein !
Armut ? --- Für absolut gar Kein` !
Inflation ? --- Nie und nochmals Nie !
Diktatur ? --- Nur, nur Demokratie !

Niemand müsst` verhungern,
Keiner würd` verdursten.
Unfälle, die gäbe es nicht,
es würde leuchten Ewges Licht.
Die Autos würd` fahrn angpasst,
auf den Straßen gäbs nie Stau.
Denn jeder Fahrer hätte aufgepasst
und der Himmel wär` stets blau.

Es gäbe nie Beleidigung
und nur die herrlichste Erinnerung.
Es gäb` kein` ungerechtfertigt` Bereicherung
und Böses hätte kein` Berechtigung.
Es gäbe nur Bekehrung
und für das Gute nur Verehrung.
Es gäbe nur erhab` Erhebung
und immer dauernde Belebung.

Nur das Wertvollste, es hätt` Bedeutung
und Jeder wär` durchdrungen von Erleuchtung.
Es gäb` nur edelste Empfindung
ohne irgendwelch` Bedingung.
Vergeistigt wär` die Ausübung
don jedem einzelnen Beruf.
Es gäbe nirgends Trübung,
es wirkt das Schönst`, das Gott erschuf.

Weltweit gäbs kein` Streit,
nur zum Fried` wärn all` bereit.
Die Politik wär` nur gerecht,
das Gemeinwohl wirkte wahr und echt.
Mann und Frau wärn immer glücklich,
Ehescheidung wär` nie möglich.
Das Leben wär` ein Paradies
und der Mensch könnt` dies genieß` !



( E N D E )

Hanns SEYDEL, 13.04.2020

( Werk 159 )

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Hanns Seydel).
Der Beitrag wurde von Hanns Seydel auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 23.09.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Ich zeige Dir den Regenbogen von Sabine Fenner



Ich zeige dir den Regenbogen,
in allen seinen Farben,
das Leben ist bunt.

"Wie der Titel schon verrät, möchte ich mit meinen Versen die Facetten des Regenbogens in Gedicht- und Spruchform näher bringen.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (3)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Fantasie" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Hanns Seydel

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

DAS ORAKEL VON DELPHI von Hanns Seydel (Mythologie)
ADVENTTREFFEN von Christine Wolny (Fantasie)
ALLEIN ? von Christine Wolny (Nachdenkliches)