Thomas-Otto Heiden

Tränen

 

 

Tränen

 

 

 

Die Tränen sind mir aus gegangen, 
ich hab schon lange keine mehr. 
Soviel Geweint in all den frühen Jahren, 
das sie gefüllt ein ganzes Meer. 
Die Leiden hier auf Erden, 
sind Grund und Schuld daran, 
versucht etwas zu ändern, 
hab ich schon so lang. 
Doch wegen der Gesetze vieler, 
es niemals nicht, mir jäh gelang. 
Was man so all beachten muss, 
wenn man nur helfen will, 
hat mich, doch sehr frustriert. 
Tausend Tränen fallen täglich, 
in das große Weite Meer, 
und vereinen sich mit all den Wellen, 
und keiner sieht sie jemals mehr. 
An den weißen Strand gespült, 
zwischen Sand und Kinderhänden, 
zu hohen Burgen aufgetürmt. 
In Schuhen und in Hosentaschen, 
mit Heim genommen ganz ungewollt. 
Ich gehe durch die Straßen, 
in meiner kleinen Stadt. 
Da seh ich einen Obdachlosen, 
der sieht sehr hungrig aus. 
Schnell kaufe ich etwas was zu Essen, 
und bring es ihm. 
In seinen Augen geht die Sonne auf. 
Auch etwas Kleingeld geb ich ihm, 
wenn ich auch selber nicht viel hab. 

Vergelt´s Gott, 
ist was er zu mir sagt, 
als ich mich leis von ihm, verabschied. 

Vergelt´s Gott, 
klingt es noch lange in meinem Ohr, 
als ich zu Hause sitze. 

Vergelt´s Gott, 
jedem der von Herzen gibt. 
Damit das Tränenmeer recht bald versiegt. 

 

 

Thomas-Otto Heiden

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Thomas-Otto Heiden).
Der Beitrag wurde von Thomas-Otto Heiden auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 24.09.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Auch der halbe Mond ist schön: Geschichten - Gedanken - Gedichte von Lilo Külp



Von unbeschwerter Kindheit, von Abenteuern. Kriegen, von Flucht, Liebe und Verrat erzählen die Geschichten.
Und von einem Aufstand der Frauen, die gegen Krieg und Gewalt demonstrieren.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Das Leben" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Thomas-Otto Heiden

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Herr Niemand und Herr Keiner von Thomas-Otto Heiden (Alltag)
> > > I m - A l t e r < < < von Ilse Reese (Das Leben)
Mein Freund, der Clown von Adalbert Nagele (Besinnliches)