Marlene Remen

SPUREN EINES LEBENS

Zum   ersten   Todestag   meines   Mannes


Spuren deines Lebens, sie sind uns geblieben.
Und du bist in Herzen, die dich liebten im Leben.

Ein Jahr ist vergangen und doch bist du hier.
In so vielen Momenten seh dein Bild ich vor mir.

Gespräche, Musik, sie kehren zurück.
Und doch auch so manch trauriger schwerer Augenblick.

Will dich so oft fragen, wenn Probleme es gibt.
Doch die Antwort von dir, sie kehrt nicht zurück.

So viele Jahre, sie gehörten nur dir und mir.
Im Erinnern nur allein, kehren zurück ins Herze mir.

Spuren  deines  Lebens,  sie  sind  uns geblieben.
Und  du bleibst  in den  Herzen,  die  dich liebten  im Leben.






 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Marlene Remen).
Der Beitrag wurde von Marlene Remen auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 27.09.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Die Ambivalente Galaxie von Stefan Läer



Ein außerirdisches Volk, das das Böse nicht erkennt. Nur der 14-jährige Kisjat. Der einzige Weg, es noch zu retten, führt ihn zur sagenumwobenen Ambivalenten Galaxie ins Niemandsland …

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (2)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Erinnerungen" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Marlene Remen

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

FÜR WALLY von Marlene Remen (Trost & Hoffnung)
Gehupft wie gesprungen von Ginette Rossow (Erinnerungen)
Mondlicht von Margit Farwig (Besinnliches)