Ramona Schoen

Es werde Licht

 

 

Es gibt zu wenig Menschen, die sich wirklich trauen 
Ihre Wünsche zu verfolgen, auszubauen 
Was im Tiefsten ihres Inn’ ren lauthals spricht 
Wird verpackt dann still und heimlich im Gedicht. 

Manchmal scheinen dann Gedanken, dann und wann
So wie’s möglich ist und wie’s der Dichter kann 
In den Zeilen, zwar gedimmt, doch hell durchdacht 
deren Botschaft ist das Licht in dunkler Nacht. 

Nur wer imstande ist zu sehen
ohne Licht den Weg zu gehen 
Der am Ende dennoch zu der Wahrheit führt 
Wird von Zeilen, die verschwommen sind, berührt. 

 

 

 

 

 

 

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Ramona Schoen).
Der Beitrag wurde von Ramona Schoen auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 27.09.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Tote Augen - stumme Schreie: Vom Leid sexuell missbrauchter Kinder von Karin Varch



Dieses Buch ist eine Einladung zur Reise durch die Seele eines missbrauchten Kindes. Wagen Sie die Wanderung durch diese Ihnen unbekannte Welt, damit sie für Sie nicht länger fremd ist.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (5)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Erfahrungen" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Ramona Schoen

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Neid von Ramona Schoen (Menschen)
Die Perlenkette von Bernd Herrde (Erfahrungen)
Sieben von Brigitte Primus (Allgemein)