Karl-Konrad Knooshood

Dem des Vergangenen und Gegebenen zürnend sei verlautbart



Die Vergangenheit, die Gegenwart,

Wer sie in Bausch, Bogen verdammt,

nicht an Spott und Hass spart,

der muss verdammt kurz an der Lunte sein,

 

Wer sie ausspielt,

wer haut gezielt,

auf sie, gegen die Gegenwart,

die Vergangenheit – selektiv,

der fällt auf die Schnauze hart,

und ist ein falscher "Detektiv",

 

Wer sie verkürzt, die gewesene Zeit,

Statuen stürzt, Denkmäler zündelt, entflammt,

der ist, dank des Lebens Unkalkulierbarkeit,

zur Wiederholung alter Fehler verdammt,

 

Und schon haben sie ein neues Wort,

ein hässliches englisches herfür,

eines zu unsrer Sprache Schleich-Eigenmord,

ein eiterndes, waberndes Geschwür:,

 

"CANCEL CULTURE" nennt man's Stürzen,

dessen, das einst edel und erhaben war,

um das Bewährte zu verkürzen,

zu einer Arg-Gefahr,

 

Doch merket auf, ihr wilden Bilderstürmer,

ihr Besinnungslosen, (Geschichts-)Bewusstseinslosen:,

Was seid ihr doch für dumme, arme Würmer,

in den falschen Triumphposen!,

 

Wenn ihr alles löscht, das einstmals war,

wenn die Lehren ihr verleugnet, gute, schlechte,

dann bleibt nur Fläche, schwächlich brach,

und das im Namen neuer Mächte,

 

Die die Welt zwangseinen wollen,

an Leinen nur legen, was sie egalisieren,

mit dräuendem Donnergrollen,

sind sie, seid ihr bereit, alles zu eliminieren,

 

Denn wer die Vergangenheit verklärt,

ein sie teilt in schäbig – wert,

der zerstört sich auch die Futura,

die Fortuna sowieso,

 

Wer alles verdammt – ohne zu hinterfragen,

ohne zu differenzieren und gnädig zu sein,

der ist verdammt, die Konsequenz zu tragen:,

Im Zerstören liegt Verfall allein!




(28.08.2020)(C) 2020 Kno-Knooo


Zu fast allem, was seit BLM- und anderen Protesten abgelaufen ist, in den USA, streckenweise auch hier:
Bildersturm, Statuen-Niederreißen, die Vergangenheit tilgen wollend, da sie angeblich nur aus weißer
Unterdrückung und Kolonialisierung besteht, jedenfalls vor 100 Jahren und mehr - und selbstgerechte junge
Menschen hüben wie drüben sehen sich als Rächer der ehemals Ausgestoßenen und haben ein Elefanten-
Gedächtnis, das im Schwarz-Weiß-Denken mühelos 100 oder mehr oder wenig weniger Jahre überbrückt.
Karl-Konrad Knooshood, Anmerkung zum Gedicht

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Karl-Konrad Knooshood).
Der Beitrag wurde von Karl-Konrad Knooshood auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 27.09.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Und ich glaube von Werner Gschwandtner



Ein Mädchen mit einer Atypischen Pneumonie. Eltern am Rande der Existenz. Intrige und Schicksalsschläge. Und dennoch gibt es Hoffnung, Glaube und Zuversicht. Familiäre Erzählung in der Weihnachtszeit. Modernes Märchen welches durchaus wahr sein könnte. Werner Gschwandtner, litterarum.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Aktuelles" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Karl-Konrad Knooshood

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Sie ahnen nicht, was hier begonnen hat! von Karl-Konrad Knooshood (Aktuelles)
Herbstzeit - Zukunftszeit von Franz Bischoff (Aktuelles)
Die Metrik-Erbse von Bernd Herrde (Humor - Zum Schmunzeln)