Hanns Seydel

DIE HOLDE WEIBLICHKEIT


Frauenehre, Männerwürde,
sie sind Sitten auf der Erde.
Frauen ehren ist ein Werte
auf ganzer weiter Welte.
Frauen sind ein hehr` Genuss,
sie zu ehren ist ein Muss.
Ohne Frau wärs immer öde,
eine üble gähnend` Leere.

Gnade blendend sinkt hernieder,
wenn der Liebe freudge Lieder
von Frauenkehlen werd` gesung`,
diese Freude ward noch nie verklung`.
Die hehre Frau hat einen Wert,
durch den sie wird begehrt.
Herrlich ist es, sie zu sehn,
ihre Anmut, sie wird nie vergehn.

Die weiblich wertvoll` Seel`
ist ein ewig herrliches Juwel.
Sie kennet nie ein böses Spiel,
von allem Schönen kennt sie viel.
Der Frauen herrlich farbge Augen,
wie ist es schön, sie oft zu schauen.
Diesen Liebreiz gern wir saugen,
er lässt uns in ei`m guten Glauben.

Wie ists herrlich, Fraun zu kennen,
deren Wesen ist die Huld.
Genussvoll ists, ihrn Nam` zu nennen
und schöne Frau kennt keine Schuld.
Unermesslich` Seelenreichtum
holde Frauen immer zieret.
Ihr` schöne Stimm`, sie ist nie stumm,
nur Gutes jene Frau begehret.

Der Manne, er will glücklich sein
hier auf dieser weiten Welt.
Er sagt zur Fraue "Ich bin Dein"
und Missmut hat er selt`.
Verehrung sei für wertvoll` Fraun,
auf ihre Gunst, wir können baun.
Sie erobern unser Herz,
wir danken ihn` dies stets.

Der Fraue wertvoll` Körper
wird stark und immer stärker.
Schwangerschaft, Entbindung
schafft Frau trotz großer Spannung.
Eine Aura reinster Herrlichkeit
verbreitet Fraues Prächtigkeit.
Das Wunderbarste dieser Welt,
es ist stets für uns bestellt !



( E N D E )

Hanns SEYDEL, 20.09.2020

( Werk 167 )

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Hanns Seydel).
Der Beitrag wurde von Hanns Seydel auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 01.10.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Felix Esch: Ein gesellschaftskritischer Roman von Madelaine Kaufmann



Felix Esch ist ein Schriftsteller mit einer besonderen analytischen Gabe, die Menschen und die Welt um sich herum zu betrachten. Gesellschaftskritisch, philosophisch und entlarvend schauen die Figuren des Romans in ihr Inneres, thematisieren die Liebe, den Hass, den Tod, manchmal dem Guten, manchmal dem Schlechten zugewandt.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (2)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Liebe" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Hanns Seydel

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

DAS LEBENSENDE von Hanns Seydel (Nachdenkliches)
Das mächtige Wort von Uli Garschagen (Liebe)
Diamantene Hochzeit von Hildegard und Karl-Heinz Fricke von Norbert Wittke (Hochzeit)