Olaf Lüken

Geldgeschäfte wird es geben, Banken nicht !

Was überschattet unser Leben ?
Allzu schnelles Geldausgeben.
Bin auch dem Mammon nachgerannt,
hab' die Cents aus der Börse verbannt.

Neigt sich das Treiben seinem Ende,
gelangt das Geld in and're Hände.
Was bestimmt ein sinnvolles Leben ?
Das Gesetz von Geben und Nehmen.

Geld kann Menschen ALLES bedeuten,
gilt reichen wie den  armen Leuten.
Jetzt kommen Banken ins große Spiel,
verfolgen stets ihr eigenes Ziel.

Hatten sie uns einst stark umworben,
jagen uns ihre Terminerhorden.
Wir stehen am Bankautomaten,
drücken Auszüge, Geld und Daten.

Banken lernen effizient und schnell,
zieh'n Kunden übers Ohr das Fell.
Kriegen auch hin den Tod ihrer Häuser.
Direktoren, Bänker, Duckmäuser.

(c) Olaf Lüken (13.09.2020)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Olaf Lüken).
Der Beitrag wurde von Olaf Lüken auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 01.10.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Buch von Olaf Lüken:

Erfolgreich verkaufen im 21. Jahrhundert: 2000 aktuelle Verkaufstipps von Olaf Lüken



Ein Sachbuch für den angehenden Kaufmann Wer ist der Kunde im 21. Jhdt ? Kundenorientierte Kommunikation Funktion der Preises Verkäuferknigge Kreativitätstechniken Bankbetriebswirt Olaf Lüken ist Autor zahlreicher Fachpublikationen. Der Autor befasst sich mit Fragen rund um das Geschäft am Point of Sale.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)

Olaf Lüken hat die Funktion für Leserkommentare deaktiviert

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Das Leben" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Olaf Lüken

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Der empathiearme Saibling von Olaf Lüken (Tiere)
Wanderung von Ilse Reese (Das Leben)
Frag dein Herz von Gabriela Erber (Lebensfreude)