Margit Farwig

Ein Mensch, der irrt

 

 

 

Im Irren ist der Mensch ein König

er irrt sich vielfach, kaum zu zählen

er denkt, selbst das ist viel zu wenig

wenn Worte sich zu Sätzen quälen

 

in seinem Wahn gelingt ihm alles

lässt ahnen Welt, wie’s in ihm lodert

und klatscht im Falle eines Falles

mit eignen Händen unvermodert

 

ein helles Grün entlang der Trasse

die ihn in höchste Sphären schaukelt

aus Kastentiefe flugs zur Rasse

die ewig schon was vorgegaukelt

 

so lebt er hinter Fensterbutzen

kein Blick nach draußen will sich gönnen

ist grad noch Zeit zum Brille putzen

und fällt berauscht in neues Können

 

© Margit Farwig

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Margit Farwig).
Der Beitrag wurde von Margit Farwig auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 02.10.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Die Rache der Seth-Anat. Der Weg zwischen den Sternen 2 von Hermann Weigl



Die Mondgöttin wird entführt.
Sie verliert ihr Gedächtnis und findet sich auf einer unbekannten Welt in einer mittelalterlichen Kultur wieder. Der Ritter der Ewigkeit zieht einsam durchs All auf der verzweifelten Suche nach ihr. Wird er sie wieder finden?

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (2)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Menschen" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Margit Farwig

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Heute ist Frühlingsanfang von Margit Farwig (Frühling)
Toleranz von Bernd Herrde (Menschen)
Der Irrtum von Lydia Windrich (Rache)