Hanns Seydel

DIE PFARRKIRCHE


In einem jeden einzeln` Orte
und ebenso im ländlich` Dorfe,
die Kirche ist der Mittelpunkt
des Glaubens auf dem Erdenrund.
Massiv ist Kirchens Eingang,
ein prunkvoll mächtiger Empfang.
Die Türgriff` aus stabilem Stahl,
sie sind ganz nach Gottes Wahl.
Genauso feste muss der Glaube sein,
der überzeugend ist und rein.

Der Kirche Seiteneingäng`
zum Hochamt sind geöffnet.
Im Türrahm` wird es eng,
die Gläubgen komm` gedrängt.
Die Schale mit geweihtem Wasser
zur Bekreuzigung ist stets gefüllt.
Die Gläubgen werden blasser,
andächtig, sie sind beseelt.
Der Kirche Bänke sind aus Holz,
es setzen sich die Gläubgen stolz.
Denn der Glaube, er erhöht
und für Umkehr ist es nie zu spät.

Es beginnet jetzt die Heilge Messe,
weitest weg ist Alltags Stresse.
Aus der Sakristei, es kommt der Priester,
es folgen Mess- und Kirchendiener.
Begrüßung, Lesung, Predigt,
die Gläubigen, sie sind beseligt.

Die weihevolle Wandlung ist erreicht,
gesammelt, der Gläubige erbleicht.
Der Messwein wird zu Christi Blut,
die Hostie zu Christi Fleisch.
Sie sind des Glaubens höchstes Gut,
der Gläubgen Seel` wird mehr als reich.
Der Gang zur Heilgen Kommunion
ist wie ein Gang zu Gottes Thron.
Die Hostie wird eingenommen,
konzentriert sind alle Frommen.

Erhebend ists, zu sehn,
wenn in der Kirche ist `ne Hochzeit.
Im Kopf, der Tag wird nie vergehn,
Andacht wirket weit und breit.
Doch die Totenmess` tönt traurig,
dort ist nichts mehr feurig.
Die Stimmung wirket schaurig,
doch die Weihe, sie ist heilig.

Ob Hochzeitsmess`, ob Totenmess`,
ob Hochamt oder Rosenkranz,
der Glaub` die Gläubgen nie verläss`,
er ist auf Erden höchst` Instanz.
Der Schluss-Segen nähert sich,
noch brennt der Seele Glaubenslich`.
Der Orgel mächtge Töne,
sie hallen in dem Kirchenraum.
Erfüllt ist jede Seele,
als wärs ein wertvoll` Traum.

Doch leider ist die Kirche ein Gebäude,
dessen Alter wird ersichtlich.
Baufällig zeiget sich erst heute
des Mat`riales eigentlich` Gesich`.
Renovierung ist jetzt angesagt,
danach wurde nachgefragt.
Des Handwerks Leistung, sie ist wichtig,
dessen Arbeitsdrang ist übermächtig.
Im neuen Glanz entstehet prächtig
der Kirche großer Baue mächtig.
Es raget der Kirchturm hoch hinauf,
fast erreicht er der Sonne Lauf.

Liederlich und plump sind Oberflächen,
denen fern sind alle Tiefen.
Doch sie können niemals brechen
den Tiefgang hoher Seelen.
Katholiken, Protestanten,
an den EINEN Gott sie glauben !
Flächendeckend gut verstanden,
sie zum Dauerhaften taugen !!



( E N D E )

Hanns SEYDEL, 23.09.2020 - 25.09.2020

( Werk 168 )

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Hanns Seydel).
Der Beitrag wurde von Hanns Seydel auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 02.10.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Das Glück wartet online ... von Lisa-Doreen Roth



Den Mann fürs Leben zu finden, kann ganz schön schwer sein. Eigentlich könnte für die dreißigjährige Ina alles so bleiben, wie es ist bis auf eine Kleinigkeit und die nagt an ihr. Wo ist die gesuchte Nadel im Heuhaufen? Sie hat keine Lust mehr länger allein zu sein. Zwar hat sie genügend Freunde, aber wo ist der richtige Mann? Ob sie ihn irgendwann findet, nach den ganzen Pleiten? Bald wird sie dreißig, da haben andere schon Kinder. Langsam wird sie ungeduldig, denn die biologische Uhr tickt. Freundin Nena gibt ihr einen Rat Das Glück wartet online turbulent und unterhaltsam, wie alles von Lisa-Doreen Roth

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Glauben" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Hanns Seydel

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

UNSER SCHÖNES DEUTSCHLAND von Hanns Seydel (Natur)
Achtes Gebot von Franz Bischoff (Glauben)
Die RE(E)DEREI..... von Gabriele A. (Satire)