Ralph Bruse

Großmutter

Großmutter


In das Haus aus sprödem Stein,
da ging ich immer hin.
Hatte oft Kummer. War noch klein.
Nur nach dir stand mir der Sinn.

Du wärmtest mich am Fenster, dort.
Hab auch schon mal geweint.
Du holtest meinen Kummer fort;
hast´s immer gut gemeint.

Mit deinem silbriggrauen Haar
hab ich so oft gespielt.
Genügte mir, daß jemand war,
der meine heisse Stirne hielt.

Hast eigentlich nie viel gesagt.
> Komm, Junge < Und: > Ich weiß...<
Hätt´ dich so gern zuviel gefragt.
Doch blieb ich spachlos und meist leis´.

Du maltest mit mir Kindertage
in lauter hellen Farben aus.
Hör´ noch die Worte, die ich sage,
einst, in jenem Haus...

> Bist du nicht mehr,
wo nehm´ ich her
die ganze Liebe? <
So sprach ich bange einst.


2.
Die Jahre gingen hin, ins Land.
Du bist nun nicht mehr hier.
Als Mann ich hier, am Hause, stand -
zugleich als Kind, mit dir.

Im Haus - beim Schlag der Pendeluhr,
sitze ich am Fenster nur -
schaue hinaus und in die Runde,
alle Stunde.
Stund´ um Stunde.

Mit deinem silbergrauen Haar
hab ich so gern gespielt.
Genügte mir, daß jemand war....



 
Worte & Foto: (c) Ralph Bruse


 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Ralph Bruse).
Der Beitrag wurde von Ralph Bruse auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 03.10.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Freudentänze durch die Jahreszeiten von Herta Nettke



Blumenverse aus den vier Jahreszeiten in Prosa und Reimen, sowie 9 Elfchen

14 eigene Farbbilder, hauptsächlich aus meinem Garten.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (10)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Balladen" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Ralph Bruse

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Schneespuren von Ralph Bruse (Gemeinschaftswerke)
Zu spät erkannt von Rainer Tiemann (Balladen)
DER OSTERHASE! von Rainer F. Storm (Ostern)