Helga Grote

Ein kleines Lied


Ich stell` mir vor
die Welt ist oed und leer,
auch die Liebe 
gibt`s nicht mehr,
bin allein,
in einer Wüste 
aus Einsamkeit,
allein im Meer
der Dunkelheit,
dann sing ich 
ein kleines Lied,
dass vielleicht
noch Hoffnung gibt.

Ich stell` mir vor,
ich bin ein Kind,
dass keiner will,
weil nur noch Geld 
ersetzt Gefühl;
um mich herum
nur noch 
Hass und Eitelkeit,
Wunder hält
schon lange 
niemand mehr bereit,
bin auf der Suche
nach des Lebens Sinn,
würd` viele Brücken bauen,
und hoffen auf Vertrauen,
bis zu einem Neubeginn.

Könnt` ein Lied
die Welt verändern,
ich würde tausend 
Lieder singen,
wenn ich dann wüßt`,
es würde auch gelingen.














  

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Helga Grote).
Der Beitrag wurde von Helga Grote auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 06.10.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Der Untergang der Allianz: Zukunft und Vergangenheit von Thalia Naran



Science Fiction Roman. Drei Freunde die einen Blick in die Zukunft werfen um dann in der Gegenwart, beschließen die Zukunft zu ändern.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Trost & Hoffnung" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Helga Grote

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Wunsch nach Frieden von Helga Grote (Kritisches)
Ausblick von Werner Malkowski (Trost & Hoffnung)
Hoffnung,Ermunterung von Ingrid Drewing (Lebensermunterung)