Uwe Merz

Der letzte Tag

Du liegst in einem weichem Bett
und spürst nichts von des Tages Hast.
Das Zimmer ist auch sehr adrett,
in allem auf Dich angepasst.

Du kennst seit langem keine Sorgen,
was and´re Denken ist Dir gleich.
völlig egal ist dir das morgen,
Dich kümmert weder arm noch reich.

Du lebst in Deiner eignen Welt,
nicht mal das Wetter regt Dich auf.
und auch nicht jede Menge Geld
löst Glücksgefühle bei Dir aus.

Du bist nie durstig, immer satt
und weißt auch nicht was frieren ist.
Dein Leben, das läuft immer glatt
seit Du in ihren Händen bist.

Doch werde ich Dich nie beneiden
Dich so zu sehn ist grauenvoll.
Zu lange geht nun schon Dein Leiden,
ich sag ihm dass er abstell´n soll...

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Uwe Merz).
Der Beitrag wurde von Uwe Merz auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 06.10.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Septemberstrand: Gedichte Taschenbuch von Andreas Vierk



Andreas Vierk schreibt seit seinem zehnten Lebensjahr Prosa und Lyrik. Er verfasste die meisten der Gedichte des „Septemberstrands“ in den Jahren 2013 und 2014.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (2)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Das Leben" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Uwe Merz

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Der eine Wunsch in dir von Helmut Wendelken (Das Leben)
Am See von Adalbert Nagele (Romantisches)