Adalbert Nagele

Heimlichkeiten


Max machte heimlich seine Runde
und dabei traf er Rosamunde.
Er lud sie ein
auf ein Glas Wein.
Den Wein trank sie aus seinem Munde. 

Rosa war klein, der Max ein Riese.
Sie picknickten auf einer Wiese.
Und niemand sah
was sonst geschah.
Es war wie einst im Paradiese.

Max' Frau ging eines Tags ihm nach.
Es kam zu einem Ehekrach.
Die Gattin klagte,
doch Max nur sagte:
"Ich liebe dich!"...sie wurde schwach.


© Adalbert Nagele

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Adalbert Nagele).
Der Beitrag wurde von Adalbert Nagele auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 07.10.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Neue Gedanken zum Leben und Heilen von Dagmar Berg



Artikel über Leben, Krankheit und Gesundung

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (6)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Beziehungen" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Adalbert Nagele

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Der Vagabund von Adalbert Nagele (Gedanken)
Luftschlösser von Bea Busch (Beziehungen)
Gedanken zum Augenblick von Adalbert Nagele (Gemeinschaftswerke)