Herbert Kaiser

Nur eine Nacht

Ach, ich kenne diesen Blick

Herz sucht Herz für eine Nacht

Es macht plötzlich bei mir klick

Habe dich gleich angelacht.

 

Irgendwie geht alles schnell

Jeder Kuss treibt neue Blüten

Mache  aus der Lust kein Hehl

Will die Glut der Liebe hüten.

 

Wenn du auch bald gehen musst

Momente, die nur uns gehören

Werde zum Kind an deiner Brust

Möchte dir gar Liebe schwören.

 

Die Leidenschaft kennt kein Tabu

Genießen wir doch unser Treiben

Die Wärme deckt uns beide zu

Werden als Fremde wieder scheiden.

© Herbert Kaiser 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Herbert Kaiser).
Der Beitrag wurde von Herbert Kaiser auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 08.10.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Du brauchst nicht Tischler lernen um ne Yacht zu bauen von Jan van Oosterbeek



Der authentische Bericht über den erfolgreich abgeschlossenen Bau einer Ferrocement Yacht von Laienhand.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (5)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Liebe" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Herbert Kaiser

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Der Friedhof von Herbert Kaiser (Allgemein)
Heute stehst du vor mir von Marija Geißler (Liebe)
In dunkelster Nacht von Mara Krovecs (Freundschaft)