Monika Schmeinta-Maier

Wie das jüngste Gericht

Nostradamus und Co
haben das vorausgesagt 

eine Art 3.Weltkrieg
nicht mit Waffen
unsichtbar für das Auge
lautlos für das Ohr
nicht zu riechen für den Menschen 

Sondierung der Weltbevölkerung 
wohl gezüchtet im Labor
freigelassen wie so manches Unbekannte

Diktatur trifft auf Demokratie 
Verschwörung datet sich mit Panikmachern
Menschen verändern sich 
werden depressiv oder gewalttätig 
gleichgültig oder extrem aktiv 

die Situation umzudenken wäre vorhanden 
inne halten, Fehler zuzugeben 
Arroganz und Luxus abzulegen 

aber Reiche werden reicher 
arme werden ärmer 

Politiker geraten sich in die Haare
Pleiten, bankrott oder großer Gewinn
von allem etwas 

das muss gefeiert werden denken sich Einige
besoffen und betanzt
chamlos, Rücksichtslos, planlos 

auf der anderen Seite 
Abstand, Mundschutz, Hygiene 
Tag für Tag 

durchhalten 
Hoffnung schöpfen 
Emotionen zeigen 

einige trauern um einen lieben Menschen 
wieder andere kämpfen sich Coronapatienten
ins Leben zurück 

und über all den verrückten irren wirren Zeiten 
wacht Etwas 

behütet und beschützt 

und im Spiegel
stehst du und ich
vorm jüngsten Gericht 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Monika Schmeinta-Maier).
Der Beitrag wurde von Monika Schmeinta-Maier auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 09.10.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Gedankenströme: Geschichten und Erinnerungen - zum Nachdenken und Innehalten von Heinz Werner



Kennen wir Heimat, was bedeutet dieser Begriff für moderne Nomaden und Kosmopoliten? Wo und was ist Heimat genau?
Haben wir nicht alle schon Zeichen übersehen oder falsch gedeutet, sind wir in der Lage, uns in hektischen Zeiten fallenzulassen, deuten wir Gesichter richtig? Vermutlich lächeln wir noch heute über bestimmte Begegnungen auf Reisen irgendwo auf der Welt, oder sie beschäftigen uns noch immer. Reisen bildet nicht nur, jede Reise prägt uns, öffnet den Blick für andere Menschen, Kulturen und ihre ganz eigenen Herausforderungen.
Gedankenströme beschreibt genau solche Momente – mal länger, mal ganz kurz – die uns zum Nachdenken zwingen und uns innehalten lassen. Es geht um Besinnliches und um Augenblicke, die jeder von uns kennt.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (2)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Corona / Coronavirus (SARS-CoV-2)" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Monika Schmeinta-Maier

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

der Wunsch nach Liebe von Monika Schmeinta-Maier (Gefühle)
Neue Normalität von Adalbert Nagele (Corona / Coronavirus (SARS-CoV-2))
Der Kommentarfresser von Karl-Heinz Fricke (Humor - Zum Schmunzeln)