Heiko Börner-Pappritz

Gegen das Geschrei

 

 

Erzähl mir etwas über Hexen!

Schau in meine Hände, Schätzchen.

Sie sind leer, es fehlt Magie.

Füll sie auf mit Kraft,

Und wie!

 

Sprich von diesen finsteren Alten,

Wo die Feuer tun erkalten.

Schau dir ihre Krallen an.

Trau dich ruhig, sei gespannt.

 

Verfolge diese Unheimlichen.

Stelle eine Falle, Schätzchen!

Locke sie mit Bosheit rein.

Sie soll auch deine Waffe sein.

 

Wenn sie dann drinnen zappeln

Und zetern, dass die Wände wackeln,

Halt dir deine Ohren zu!

Das gibt dir die nötige Ruh.

 

Schau nicht zu den bösen Blicken,

Die dich sonst zur Hölle schicken!

Mach dir Mut mit einem Bild,

Das vor'm innren Auge steht.

 

Denk an etwas, was dich lobte!

Was niemals dich verschonte,

Aber Gutes viel versprach!

Wie war noch dein schönster Tag?

 

Deine Gedanken sollen kreisen-

Rund um diese milden Weisen,

Und ob Höll- und Hexgeschrei-

Dir wird’s sein einerlei!


 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Heiko Börner-Pappritz).
Der Beitrag wurde von Heiko Börner-Pappritz auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 09.10.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Heut' ist der Tag und jetzt ist die Zeit!: Gedichte und Aphorismen für eine bewahrte Zukunft von Jürgen Wagner



Diese Sammlung von Gedichten und Aphorismen aus den Jahren 2016-19 spiegelt auch die globalen und klimatischen Entwicklungen, deren Auswirkungen immer sichtbarer und deren Folgen immer konkreter werden. Die Poesie hat ihre eigene Art, damit umzugehen und darauf zu reagieren. Diese Gedichte schüren weder Ängste, noch flüchten sie in ein poetisches Traumland. Sie bleiben verwurzelt im Hier und Jetzt, der Erde treu und dem Himmel geöffnet wie die Bäume. Sie setzen besonnene Ruhe gegen panische Zukunftsängste; sie setzen aber auch ein waches Bewusstsein gegen ein bequemes Immer-weiter-so! Sie ziehen einige große Linien in die Vergangenheit – und in die Zukunft. Zentral ist die Liebe zum Leben, die Freude am Dasein und der Natur, die Verbundenheit mit allen Wesen, mit allem, was ist.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Emotionen" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Heiko Börner-Pappritz

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Schlechter Tag von Margit Farwig (Emotionen)
Gehorsam von Paul Rudolf Uhl (Humor - Zum Schmunzeln)