Aylin

Angezählt

Angezählt

 

Wenn Nebel aus den kalten Wiesen steigen

und Laub von Zweigen starker Bäume fällt,

fragt sich ein Mensch: Was hat Bestand in dieser Welt,

was hält? Muss etwa ich mich nun in Demut neigen?

 

Wenn alles fließt, heißt das auch Gehen lassen,

bedeutet dies Verlust und Neubeginn.

Fragt dieser Mensch auch zweifelnd nach dem Sinn,

kann doch er das, was gehen muss, nicht fassen.

 

Er muss sich klaglos in ein Ganzes fügen.

Er geht hinaus. Als Individuum

sah er sich stets. Er geht hinaus, er wandert stumm

und schaut am Bahnhof nach der Abfahrtszeit von Zügen.

 

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Aylin).
Der Beitrag wurde von Aylin auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 11.10.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Land des Lebens von Silke Burchartz



Worte nicht laut und doch verstanden
Nicht gehört, sondern gelesen
und dann auch behalten für die Ewigkeit

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (5)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Nachdenkliches" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Aylin

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Eine Geschichte, die Amgst macht von Aylin . (Nachdenkliches)
Der Millionär von Karl-Heinz Fricke (Nachdenkliches)
Heimweh nach Peru von Rainer Tiemann (Sehnsucht)