Siebenstein

Abels Kraft und Christi Sinn des Stephanus

Wenn sündige Neigung des Egos sich zeigt,
Schwachheit Raum ergreift,
das Gewissen 
im Rechtfertigungsversuch 
erwacht, 
und / oder Unterdrückung des Rechts
wird angefacht,
und das Recht wird dann verdrängt,
die Psyche Schaden nimmt.
Psychosomatische und Verhalten-Störungen
zeigen Disharmonien an.
Wenn man dann nicht weiss, wozu das Leid,
erweitert sich die Grausamkeit.
Der 1ste Adam sündigte vor Gott.
Eigenwillig ging er für Satan in den Tod.
Seither wurden viele Systeme ausprobiert.
In jedem wurde das Sterben 
als irgendwie sinnvoll legitimiert.
Der 2te Adam, Jesus, blieb Jehova treu,
kam nach erlittenem Tod zur Auferstehung.
Der hat sich dem allmächtigen Vater-Gott 
nicht gleich gemacht,
und hat sich als dem Vater-Gott 
untergeordneter, 
einziggezeugter Sohn und Gott 
in Demut die Sohnschaft eines 
allererst-erschaffenen Engels  bewahrt.
Denn ein Teil der Schöpfung wurde sündig.
Und aus dem schuldlosen Teil 
erzeugt der Allmächtige intelligent die Lösung.
Deshalb wird auch ewiges Erdenleben
für wegen des Sündenfalls zu Eden 
sterblich gewordene Menschenseelen
bald wieder möglich werden.
Nur wenige Mitregenten 
holt er in sein Himmelreich,
die da wahren 
in Wort und Tat dem Christus gleich.
Bis dahin das Fleisch 
sündiger Neigung bleibt anheim.
Selbstbeherrschung und Vergebung
bilden noch den Weg bis hin zur Heilung.
Ist man also schwach, so ist man stark
in dieser gesicherten Erwartung,
die man gerne Menschen mitteilt,
weil sie verändert und befreit,
die dazu die  Kraft verleiht,
weil sich erfüllt, 
was in der Bibel wurd´ prophezeit.
Wundergaben wurden seitens Jahs weggetan.
Es blieben Glaube, Liebe, Hoffnung, diese drei.
Die Kraft durch Aussicht auf ewiges Leben
wird durch Jahwes Wort zu Verfügung gestellt.
Will man ´s erreichen,
muss man sich ihm beugen.
Wer sich nicht beugt,
logisch kein eweiges Leben erhält.
Erkenne die darin gezeigte Liebe hin zu dir.
Wirf dein Leben nich´ weg; 
gehorche ihm; ergreife es fest!
Willentliche Rebellen landen im Feuersee,
dem sybolischen Ort ewiger Nichtexistenz.
Gott will unbewusste Rebellion verzeihen.
Verstorbene werden am "letzten Tage" auferstehen.
So sendet Jesus aus seine Dienerschar,
friedsam zum Lobpreis 
des Lebenerhalters Jehova.
Die enthält sich des Blutes,
schaut auf den Befreier,
der für sie sein heilig´ Blut vergoss,
gehorcht Gott mehr, als Menschen,
bleibt ihm treu ohne Kompromisse.
Das Leben ist kein Zufall.
Sein Erschaffer heisst nicht
Allah, nicht Brahman, nicht Wodan,
nicht HErr, Adonai, Zebaoth, Zufall, Corona (Stephana),
nicht Manitou oder Baal und / oder sonstwie, 
auch nicht Jesus, welcher der Sohn Gottes ist,
sondern Jehova 
ist sein sein einziger Name,
den er selbst sich gab.
Durch seinen Christus 
besiegt hinabgeworfen wurden schon
in die Nähe der Erde
der Satan und  die Dämonen.
Höre, Satanas, jeder gefallene Stern 
und Gog und Magog:
Jehovas Engel des Strafgerichts
werden nun bald beseitigen,
eure scheinheilige Tyranei,
werden euch vom Himmel her 
unter Jesu Führung des Schwertes
vernichtend schlagen.
Ihr und euresgleichen habt vom gerechten Abel an
jeden vor Gott Gerechten verachtet,
eure Kinder darin erzogen,
Götzen zu dienen, wie ihr ´s wollt,
nicht Gott so zu dienen, wie Gott es will,
habt den Christus einst zu Unrecht 
wie eine Ferse zertreten, die Erde verdorben;
nun wird er euch den Kopf zermalmen ...

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Siebenstein).
Der Beitrag wurde von Siebenstein auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 11.10.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Ein Wegelagerer von Ralf Bier



Ich sollte die Wege nicht lagern

Ich sollte die Wege verstehen

Die Holzwege sollt’ ich verbrennen

Den richtigen Weg sollt’ ich gehen

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Gedankensplitter" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Siebenstein

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Land der Zierde von Siebenstein . (Welt der Zukunft)
Was ist schon die Zeit...' 🕰️ von Ursula Rischanek (Gedankensplitter)
~Vergang ~ von Sieghild Krieter (Vergänglichkeit)