Robert Nyffenegger

Zarthäutig und besserwissend

Noli me tangere
 
Manch Mensch hat eine zarte Haut.
Man darf sie nicht berühren.
Und wenn man`s macht, dann schreit er laut,
Er denkt nur an verführen.
 
Da er doch alles besser weiss,
Lässt er sich auch nichts sagen.
Quadrat ist für ihn stets ein Kreis,
Da gibt es keine Fragen.
 
Und wenn sich`s rausstellt ein Quadrat,
Glaubt er, er hat’s gesagt.
Das war von Anfang doch sein Rat,
Bloss schien es ihm gewagt.
 
Die Finger lass von solchen Leut.
Sie geben niemals Ruhe.
Vergällen dir doch jede Freud,
Blas ihnen in die Schuhe.
 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Robert Nyffenegger).
Der Beitrag wurde von Robert Nyffenegger auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 14.10.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Heimgeschichten - Leben im Altenheim von Christa Astl



32 kurze Geschichten, denen praktische Erfahrungen zugrunde liegen, begleiten eine Frau durch ihr erstes Jahr in einem Seniorenheim.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (7)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Beziehungen" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Robert Nyffenegger

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Die schwarzen Krähen von Robert Nyffenegger (Satire)
Versagt? von Norbert Wittke (Beziehungen)
Oiss hat sei Zeit von Paul Rudolf Uhl (Mundart)