Marlene Remen

MELODIE DES SEHNENS

An trüben Tagen, so wie heut, gehn Gedanken auf die Reise.
Erfüllen dich mit allem Sehnen, wie oft, auf ihre Weise.

Siehst vor dir die vergangne Zeit, so voller Lieb und Lachen.
Möchtest sinken in sie tief hinein, in Träumen und im Wachen.

Zu fühlen all die Zärtlichkeit, die dir das Leben brachte.
Auch wenn die Tränen, großes Leid, manch Traum zunichte machte.

In allem Sehnen bleibt gewiß, die Liebe dir im Herzen.
Sie wird dich trösten, sie geht nicht, sie mildert alle Schmerzen.

Melodie des Sehnens wird, dein Leben stets begleiten.
Jedoch die Zeit wird weitergehn, auch ein Lächeln dir bereiten....



 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Marlene Remen).
Der Beitrag wurde von Marlene Remen auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 15.10.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Heiter Bis Wolkig von Yvonne Habenicht



Kleine Erzählungen aus dem Alltag, wie der Titel schon sagt: Heiter bis wolkig. Ein kleines unterhaltsames Büchlein.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (5)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Sehnsucht" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Marlene Remen

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

DAS LÄCHELN EINES SONNENSTRAHLS von Marlene Remen (Trost & Hoffnung)
Kurzes Glück von Rainer Tiemann (Sehnsucht)
Ernüchterung von Horst Rehmann (Beziehungen)