Robert Nyffenegger

Vladimir`s Choice Ein osteuropäisches Märchen

 
Der arme Bauer Vladimir erhält Besuch von Gott.
Der liebe Gott sagt, Vladimir, ich helf dir aus der Not.
Drum sage mir, was dir so fehlt, ich möchte es dir schenken,
Doch etwas sei dir auch bewusst und musst du überdenken:
 
Dein Nachbar kriegt dasselbe auch, jedoch davon das Zweifach.
Der Vladimir, er denkt recht lang und sagt, das ist doch einfach:
Reiss mir doch gern ein Auge raus und beide dann beim Nachbarn.
So ist`s gescheh`n, so ist der Mensch und vielleicht ist`s ein Schmarrn.
 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Robert Nyffenegger).
Der Beitrag wurde von Robert Nyffenegger auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 21.10.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Shorty to go: Mord in zwei Sätzen von Susanne Henke



"Sie meditierte, um das Nichts zu finden. Er zeigte ihr die Abkürzung" – 222 Mordshäppchen von der beschleunigten Suche nach dem Sinn des Lebens und anderen Abkürzungen zum Ableben.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (4)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Menschen" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Robert Nyffenegger

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Staatlich verordnete Qualität in der Medizin von Robert Nyffenegger (Satire)
Die Verschiedenen von Karl-Heinz Fricke (Menschen)
Begegnungen von Karin Lissi Obendorfer (Freundschaft)