Robert Nyffenegger

Der Tod steht vor der Stadtmauer!

Gevatter Tod an Stadtmauer steht,
Der Stadtarzt schnell vorüber geht.
Und fragt den Tod, was er denn wolle,
Sei besser doch, wenn er sich trolle.
 
Der Tod, er meint: ich hol die Hundert
Und keiner hat sich je gewundert,
Die Alten und die mit Gebrechen,
Genau nach heiligem Versprechen.
 
Der Doktor rennt voll Angst in Stadt,
Wo es zig-tausend Menschen hat:
Der Tod, er wartet vor dem Tor!
Holt hundert Menschen wie zuvor!
 
Die Menschen eilen voller Schrecken
In ihre Häuser zum Verstecken.
Und tagelang- mit Zittern, Beben,
Bleibt Hoffnung auf ein langes Leben.
 
Doch mehr als tausend gingen hin!
Der Doktor drum zum Teufel ging.
Der Teufel meint, ich nahm nur hundert,
Doch ich bin keineswegs verwundert.
 
Du hast die Angst in Stadt getragen,
Das schlug den Menschen auf den Magen.
Statt heilen, hast du panikiert,
Hab drum die Leute adoptiert!
 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Robert Nyffenegger).
Der Beitrag wurde von Robert Nyffenegger auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 25.10.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

In allen Facetten von Florentine Herz



Erkenntnisse über unseren WESENSKERN (Gefühle, Traumata, Macht - Schuld, Unabhängigkeit, Psyche) führen uns zu einem ganzheitlichen Bezug zu unserem KÖRPER (Zellbewusstsein, Lebensführung, Ernährungspsychologie, Energiearbeit etc.); unser GLAUBE wird vertieft (Frieden, Weltverständnis, Sinnsuche, Bewusstsein), und schließlich wird der ganzheitliche Bezug zu unserem HANDELN angeschnitten (Empowerment etc.).

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (4)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Corona / Coronavirus (SARS-CoV-2)" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Robert Nyffenegger

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Vaterschaftsurlaub von Robert Nyffenegger (Satire)
Hartnäckige Krisenzeit von Karl-Heinz Fricke (Corona / Coronavirus (SARS-CoV-2))
Mein bester Freund von Uwe Walter (Tiere)