Horst Fleitmann

Mutter und Kind

Du, Mutti, kannst Du mich einmal umarmen?
Hörst Du mir zu? Ich hab so viel Fragen.
Hast Du nicht einmal ein Lächeln für mich?
Des Morgens, am Abend oder bei Tisch?

Mein Kind, warum nur beklagst Du Dich so?
Hast Handy, TV, Dein eigenes Klo.
Bist Marken - bekleidet, schön und adrett
und unsere Nachbarn finden Dich nett.

Du, Mutti, ach sag mir was Liebe ist,
warum nur kommst und umarmst Du mich nicht?
Ich hab viele Fragen und so wenig Frist.
Du Mutti, sag mir, warum lächelst Du nicht?

Mein Kind, ich hab Stress, viel Arbeit und Sorgen,
Frage nicht jetzt. Frag mich bitte erst morgen.
Du sollst Dich doch nicht bei mir so beschweren
Ich kann Dir das alles später erklären.

Du, Mutti, die Anderen haben nicht viel
Doch eines gewiss, ihrer Mutter Gefühl.
Warum, liebe Mutti küsst Du mich nicht,
ich will doch nicht viel, will doch nur Dich.

Mein Kind, hör doch auf mich so vieles zu fragen.
Was ist schon die Liebe? Ich kann es nicht sagen.
Geh, schaue TV, da zeigen sie Heute
Sehr viel zum Lachen für Euch kleinen Leute.

Nein Mutti, ich will Deine Nähe, will Dich,
will nur einen Kuss komm und liebe auch mich.
Ich mag Dich doch auch, grad so, wie Du bist,
und ich will jetzt wissen, was Liebe ist.

Nein Kind, hör auf dich so zu beklagen.
Irgendwann werde ich es Dir sagen
Ich hab sie doch selbst nie erlebt, diese Liebe.
Auch ich wäre traurig, wenn´s weiter so bliebe.

Ja Mutti, dann lasse mich Dich doch lieben
Ich bin doch Dein Kind, gerade mal sieben.
Ich schenk Dir mein Lächeln an jedem Morgen
Wirst sehen, es schwinden all´ Deine Sorgen

Du, Mutti, was tust Du? Du weinst jetzt ja.
Ich bin doch bei Dir, bin nur für Dich da.
Ich glaube, ich weiß jetzt was Liebe will meinen:
Vor Freude für uns, Deine Kinder, zu weinen.

Bin ich einmal groß und hab Mädels und Knaben,
dann werde ich eines ganz sicher auch haben:
die Zeit, meinen Kindern viel Liebe zu geben
der Dank wird dann sein, dass sie fröhlicher leben.

Du, Mutti, ich hab Dich so unendlich lieb
Und ich wünsche mir dass es ewig so blieb!

© Horst Fleitmann 2020
 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Horst Fleitmann).
Der Beitrag wurde von Horst Fleitmann auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 25.10.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Die Therapie oder Unsterbliche Jugend von Volker Schopf



Fürchten Sie sich vor dem Alter? Falten um die Augenwinkel? Haarausfall?
Ermüdet die Arbeit Sie schneller als gewohnt? Nicht mehr jung und dynamisch genug für den Arbeitsmarkt? Fühlen Sie den Atem der Jugend in ihrem Nacken?
Und was tun Sie dagegen? Fitnessstudio? Regelmäßige Spaziergänge in der frischen Natur? Gesunde Ernährung? Oder gehören Sie zu denjenigen, die sich mit dem Älterwerden abfinden und sich mit philosophischen Fragen beruhigen?
Alter, körperlicher Verfall, Siechtum und Tod – muss ich diesen Weg gehen? Oder gibt es Hoffnung?
Die Therapie steht für unsterbliche Jugend. Fluch oder Segen?

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (9)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Nachdenkliches" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Horst Fleitmann

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Der letzte Tango von Horst Fleitmann (Das Leben)
Muschelsuche von Ramona Kirchmaier (Nachdenkliches)
die Campin-Glampe von Paul Rudolf Uhl (Verrücktheiten)