Siebenstein

Nero und Saulus

Der Israelit Marcus Iulius Agrippa wurde erzogen am römischen Kaiserhof, erhielt, wie Saulus von Tarsus, die römische Staatsangehörigkeit. Agrippa wurde zum König Agrippa II, Saulus zum Apostel Paulus des von Jahwe aus dem Tode einst Auferweckten. Als Paulus vor Agrippa II und vor dem Prokonsul Felix stand, war dem Agrippa II die Angelegenheit um den Auferstandenen amtlich bekannt. Paulus wiess ihn darauf hin. Agrippa II hatte Jesu Auferstehung wohl im Sinn. Felix war davon überrascht, dass viele solches gewusst. Agrippa II daher dem Paulus dies eingestand: "In Kürze würdest du mich zum Christen machen." Der, welcher dies als Zeuge niederschrieb, war der Arzt Lukas, der Evangelist. So sehen wir auch durch diese Begebenheit der Bibel wahre Offenkundigkeiten. Cäsar Nero, Roms oberster Mann im Staate, erhielt davon Kenntnis wie auch seine gesamte Prätorianer-Garde. Zu denken, Jesu Auferstehung sei nur ein Märchen, widerspricht dem Zeugnis der Justiz-Geschichte. Agrippa II, Festus und auch Nero befolgten nicht den Rat Jesu, zu preisen den grossen Namen Jehovas, liessen lieber lynchen den Apostel Paulus ... Der Lebengeber aber spricht: "Jede Seele, die mir diente und dient, vom Tode bald befreie ich. Welche töten, die mich lieben, durch Eigengerechtigkeit, dem Satan gleich, andere ins Leid verführen, werde ich in den symbolischen Feuersee der ewigen Nichtexistenz versenken."

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Siebenstein).
Der Beitrag wurde von Siebenstein auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 30.10.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Der Dämon und das Bauernmädchen | Erotischer Roman von Doris E. M. Bulenda



»Ich werde ein Engerl für euch rufen. Das wird über euch wachen, wenn ihr beieinanderliegt. Und den Samen vom Hans in die Agnes pflanzen. Dann wird das hübsche Mädchen bald guter Hoffnung sein.« Mit einem Kind wollen das junge Bauernmädchen und ihr Geliebter ihre Heirat erzwingen. Aber die Beschwörung geht schief, ein dunkler Dämon erscheint und entführt Agnes in seine Welt. Doch statt Angst und Schrecken erfährt Agnes ein wildes Feuerwerk der Leidenschaft, denn ihr dämonischer Gebieter ist ein wahrer Meister des Liebesspiels. Mit dem festen Vorsatz, das Bauernmädchen für sich zu gewinnen, greift er zu allen Tricks der lustvollen Verführung, wobei ihm seine ausgeprägte dämonische Anatomie zugutekommt.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Erinnerungen" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Siebenstein

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Maulkorb und Bummeln von Siebenstein . (Gedanken)
Gedanken von Sonja Rabaza (Erinnerungen)
Das Erfolgsgeheimnis einer Kinderportraitfotografin von Heideli . (Limericks)